28.02.2019 - 14:32 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Apotheken als Problemfälle

"Es ist schwierig, ganz schwierig." Globus-Leiter Reiner Debernitz ist händeringend auf der Suche nach einem neuen Apotheker für sein Warenhaus. Derzeit ist Leerstand im Stadtosten. Auf dem Marktplatz in der City droht derweil ähnliches.

Vor drei Jahren wurde die St.Wendelin-Apotheke am Marktplatz eröffnet– nun musste sie zumachen. Die Gründe sind vielfältig und haben mit dem Umsatz und dem Personal zu tun. Ob sie wieder einmal aufmacht, steht derzeit noch in den Sternen. Der Apotheker spricht von „vorübergehender Schließung“.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Viereinhalb Jahre lang hat der Neutraublinger Apotheker Walter Fetzer die Apotheke im Schwandorfer Globus-Warenhaus betrieben. Es war eine von fünf Apotheken in seinem Unternehmen, wobei sich die anderen vier auf die Orte Regensburg und Neutraubling aufteilen. Nachdem für das Jahr 2019 in Schwandorf die gesetzlich vorgeschriebene Leitung der Apotheke durch eine ausgebildete Apothekerin nicht mehr gewährleistet werden konnte, musste die Filiale vor einiger Zeit schließen.

Kein Apotheker interessiert

Damit haben nicht nur die Kunden ein Problem, die sich ihre Medikamente in der Globus-Apotheke besorgt haben, sondern auch Globus selbst, da es jetzt einen Leerstand gibt. "Ich hatte schon einen Betreiber für eine neue Apotheke an der Hand", sagt Reiner Debernitz - aber dieser Interessent fand keinen Apotheker, der sich den gesetzlichen Bestimmungen nach vor Ort aufhalten wollte - mit anderen Worten: der nach Schwandorf pendeln wollte, um hier zu arbeiten. Auch niemand von den Schwandorfer Apothekern wollte das Geschäft im Globus übernehmen. "Ich bin jetzt auf der Suche nach einer anderen Lösung", so Debernitz.

"Die Apotheke wird eine gewisse Zeit zu sein", kündigt Apotheker Viktor Hammer an. Dem Ensdorfer, der ebenfalls mehrere Apotheken betreibt, gehört seit 1990 die St.Wendelin-Apotheke in Schwandorf. Mit der ist er vor geraumer Zeit vom namensgebenden Wendelinplatz an den Marktplatz umgezogen. Auslöser für die Verlagerung waren gravierende Mängel der alten Apotheke in Hinsicht auf Barrierefreiheit, Klimatisierung und Feuerschutz.

St.Wendelin-Apotheke zu

So hatte Hammer bereits vor sieben Jahren den Plan, auf das TWF-Gelände zu ziehen, der sich aber zerschlug, nachdem der damalige Investor pleite ging. Dann bot sich vor drei Jahren die Chance, die leerstehende "Ihr Platz"-Drogerie am Marktplatz zu übernehmen und unter modernen Gesichtspunkten umzubauen. "Und in den ersten zwei Jahren hat es sich auch ganz gut angelassen", bilanziert Hammer, "aber dann kam die Stadtsperrung wegen des Umbaus der Friedrich-Ebert-Straße". Die Zahl der Kunden ging zurück und mit dem Neubau des Ärztehauses beim Finanzamt nahm auch die Zahl der Ärzte in der Umgebung der St.Wendelin-Apotheke ab. Mit einem Satz: "Der Umsatz brach weg."

Als dann das Ärztehaus beim Finanzamt geplant wurde und es klar war, dass dort auch eine Apotheke einziehen kann, nutzte Hammer die Gelegenheit, "damit nicht irgendein Fremder kommt und uns allen Konkurrenz macht". Also hat er die City-Apotheke eröffnet. In dem Haus sind Kinderärzte, ein Gynäkologe und andere Ärzte; und neben an befindet sich das Einkaufszentrum auf dem TWF-Gelände. "Das ist hier eine ganz andere Hausnummer", versichert der Apotheker mit Blick auf die finanziellen Aspekte des Geschäfts im neuen Ärztehaus. Gleichzeitig kündigte Hammers Filialleiter in der St.Wendelin-Apotheke - aber ohne einen geeigneten Pharmazeuten geht es aber dort nunmal nicht. "Und es ist schwierig, jemand Neuen zu findenden, die Leute wollen nicht pendeln." So hatte es laut Viktor Hammer "keinen Sinn, die Wendelin-Apotheke weiter zu betreiben". Ganz abgeschrieben hat er seine St.Wendelin-Apotheke aber noch nicht. "Ich würde sie gerne wieder aufmachen, vielleicht als kleine Filiale. Vielleicht aber übernimmt sie auch ein Kollege, der eine veraltete Apotheke hat."

Ein Plakat im Schaufenster der St.Wendelin-Apotheke weist auf eine "vorübergehende Schließung" hin.
Im Globus-Warenhaus gab es seit seiner Eröffnung 1995 bereits vier verschiedene Apotheken. Die aktuelle hat vor einigen Wochen geschlossen. Wie zu hören war, lag es am Problem, einen geeigneten Filialleiter zu finden: Es muss ein ausgebildeter Apotheker sein.
Apotheker Viktor Hammer, Besitzer der St. Wendelin-Apotheke am Marktplatz und der City-Apotheke beim Finanzamt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.