11.11.2019 - 15:25 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Ausbildungs-Klinik für Hebammen-Studenten

Seit Oktober können Studierende den Bachelorstudiengang "Hebammenkunde" an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg belegen. Das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf ist Ausbildungs-Klinik für den praktischen Teil.

Christiane Hinum (links) fungiert als Ansprechpartnerin für die Studienpraktikanten am Krankenhaus St. Barbara. Die erste Hebammenstudentin ist Johanna Krestel (rechts).
von Externer BeitragProfil

Der Beruf der Hebamme zählt zu den ältesten überhaupt. "Heute sind Hebammen erfahrene Fachkräfte", heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses. In den vergangenen Jahren seien die Anforderungen an den Beruf zunehmend komplexer geworden. Die Beratung und Versorgung von Schwangeren, Gebärenden, Wöchnerinnen und jungen Familien erlangen eine zunehmend hohe Bedeutung. Diesem Hintergrund folgend hat die Bundesregierung einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt, um den Hebammenberuf zu akademisieren.

Der Bachelorstudiengang "Hebammenkunde" an der OTH Regensburg ist einer der ersten Studiengänge dieser Art, der in Bayern angeboten wird. Das Studium ist auf eine Regelstudienzeit von sieben Semestern ausgelegt. Im Zuge verschiedener Module wird die Fachtheorie an der OTH vermittelt. Die Studierenden absolvieren innerhalb des Studiums die staatliche Prüfung zur Hebamme und schließen zusätzlich mit dem akademischen Grad "Bachelor of Science" ab.

Ein Fokus wird auf die praktische Ausbildung gelegt. Diese umfasst 3000 Stunden in der Praxis. Durch eine Kooperationsvereinbarung mit der OTH können die Studenten den praktischen Teil ihres Studiums im Krankenhausverbund der Barmherzigen Brüder absolvieren. Praktika werden an verschiedenen Standorten des Verbunds angeboten. Darunter fallen zwei Stellen auf das Krankenhaus St. Barbara.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, sind die Studierenden neben den Einsätzen im Kreißsaal, Wochenbett- und Neugeborenen-Station auch im OP sowie auf operativen und nicht-operativen Pflegestationen tätig. Durch ein Rotationssystem mit der KUNO Klinik St. Hedwig in Regensburg können die angehenden Hebammen auch die Arbeit in einer Kinderklinik kennenlernen.

Astrid Giesen, Hebamme und ehemalige Vorsitzende des Bayerischen Hebammen Landesverbands (BHLV), koordiniert die praktische Ausbildung der angehenden Hebammen zwischen den Standorten. Dazu zählen neben den Barmherzige Brüder Häusern in Regensburg, Straubing und Schwandorf auch das Klinikum Neumarkt. Mitte Oktober gestaltete Astrid Giesen zwei Einführungstage für alle 20 Studenten in der Klinik St. Hedwig. Christiane Hinum ist die direkte Ansprechpartnerin für die Studienpraktikanten am Krankenhaus St. Barbara.

Als Zentralversorger der Region sehe sich das Krankenhaus St. Barbara laut Mitteilung in der Pflicht, die letzte verbliebene Geburtshilfe in Stadt und Landkreis Schwandorf weiter anzubieten und zu erweitern. "Dazu zählen neben der Pflege und den Fachärzten vor allem auch Hebammen, die die Patientinnen optimal in der Klinik und zu Hause versorgen können. Darum ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns für die Ausbildung von Hebammen engagieren", wird Geschäftsführer Dr. Martin Baumann zitiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.