09.11.2018 - 13:40 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Unter Bayerns Besten

18 Landessieger des Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks kommen aus Niederbayern und der Oberpfalz. Unter ihnen ist auch ein Schwandorfer.

Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Franz Xaver Peteranderl (links) und der Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Georg Haber (rechts) zeichneten Anlagenmechaniker Christoph Steinbacher (Mitte) aus.
von Externer BeitragProfil

Christoph Steinbacher ist Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Seine Lehre machte er bei der Leibelt GmbH in Burglengenfeld. Insgesamt sind einer Mitteilung der Handelskammer zufolge beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Bayernebene in Bamberg 106 Landessieger ausgezeichnet worden. "Sie sind die besten Nachwuchstalente, die wir in Bayern haben", lobte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Franz Xaver Peteranderl, laut Mitteilung.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird seit dem Jahr 1951 in rund 120 verschiedenen Berufen ausgetragen und gilt als eine Art "Olympiade der dualen Ausbildung im Handwerk". Die Landessieger wurden entweder "live" bei einer Arbeitsprobe, durch die Bewertung ihres Gesellenstückes oder durch die Prüfung vor einem überregionalen Ausschuss ermittelt.

Peteranderl rief die jungen Handwerker auf, ihrem Wirtschaftsbereich treu zu bleiben. Vor ihnen liege ein spannendes Berufsleben: "Auf Sie warten neue Arbeitswelten, Techniken und Materialien." Auch für Landessieger sei es sinnvoll, sich beispielsweise zum Meister fortzubilden. "Der Meisterbrief ist die perfekte Basis für die Selbstständigkeit. Meister sind gefragte Fach- und Führungskräfte und anerkannte Ausbilder", betonte der BHT-Präsident. Für die bayerischen Gewinner steht nun noch die letzte Stufe des Wettbewerbs auf Bundesebene an: Am 1. Dezember werden in Berlin die besten Gesellen Deutschlands gekürt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.