17.10.2021 - 10:16 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Betrüger im Fokus der Schwandorfer Polizei

Übers Wochenende wurden gleich mehrere Bürger zu Geschädigten von Betrügern. Daraus resultierten Anzeigen bei der Schwandorfer Polizeiinspektion.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Am Samstag zeigte zunächst ein 63-jähriger Schwandorfer an, ein Schreiben eines Inkassobüros erhalten zu haben. Demnach bestünde eine Forderung in Höhe von rund 350 Euro wegen der angeblichen Teilnahme an einer Lotterie. Tatsächlich nahm der Busfahrer aber nie an einer Lotterie teil. Daher erstattete der Mann Anzeige und überwies nicht. Bei dem Versenden dieser Forderungsschreiben handelt es sich um eine massenhafte Betrugsmasche, vor der von der Polizei nochmal eindringlich gewarnt wird. Keinesfalls sind Zahlungen zu leisten.

Eine weitere Anzeige erstattete ein 20-jähriger Schwandorfer. Er bekam ebenfalls Mahnungen, weil er im Internet erotische Frauenkleidung im Wert von rund 60 Euro bestellt habe. Das war aber auch hier nicht der Fall. Offenbar wurde das Konto des jungen Mannes bei einem Zahlungsdienstleister ausgespäht und so darüber von einer bisher unbekannten Person die Einkäufe getätigt. Ähnlich erging es einem 38-jährigen Gärtner aus Schwandorf. Ihm wurde ein Rechnungsbetrag von etwa 50 Euro für Bestellungen auf einer großen Internetverkaufsplattform in Rechnung gestellt. Auch hier ermittelt die Polizei wegen Betrug und Ausspähen von Daten.

Weitere Polizeiberichte aus der Region

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.