09.01.2019 - 16:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Bezirk kommt aufs Land

Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, tauchen viele Fragen auf. Antworten bietet ein neues Beratungsangebot des Bezirks Oberpfalz. Die Experten bieten Sprechstunden am Landratsamt Schwandorf an.

Bezirkstagspräsident Franz Löffler (links), Landrat Thomas Ebeling und der Leiter der Bezirkssozialverwaltung, Dr. Benedikt Schreiner (von rechts) stellten das Beratungsteam Nadine Gerl, Ekkehard Gauglitz und Caroline Hecht (von links) vor.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Das neue bayerische Teilhabegesetz bringt neue Aufgaben für den Bezirk Oberpfalz. Hilfe zur Pflege und Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderung fallen in seinen Aufgabenbereich. "Wir wollen nah am Bürger sein", sagte Bezirkstagspräsident Franz Löffler am Mittwoch und stellte mit Landrat Thomas Ebeling ein neues Beratungsangebot am Landratsamt vor.

Ob Unterstützung bei der Pflege zu Hause oder in einer stationären Einrichtung, ob Unterstützung für behinderte Kinder oder Erwachsene: In jedem Fall gibt es Fragen zu klären, nicht zuletzt die der Finanzierung. Der Bezirk wolle als dritte kommunale Ebene sein Beratungsangebot nach draußen bringen, das bestehende Netzwerk ergänzen, sagte Löffler. "Die Berater kommen auch zu den Bürgern nach Hause, wenn es nicht anders geht."

Löffler wirbt dafür, dass sich die Bürger möglichst frühzeitig mit dem Thema beschäftigen. Mit der Lebenserwartung der Gesellschaft steige auch der Pflegebedarf, "das treibt die Menschen um", sagte Löffler. Vor der Gesetzesänderung waren die Bezirke für Hilfen zu stationären Pflege und die Eingliederungshilfen für Behinderte zuständig, die Landkreise für die Hilfen zur ambulanten Pflege. Diese Hilfsangebote nun zusammenzufassen, hielt Löffler für "optimal". Vor Ort solle so für jeden Bedarf das passende Angebot gefunden werden. "Wir beraten neutral", sagte der Bezirkstagspräsident.

Ekkehard Gauglitz wird die Beratung im Landkreis Schwandorf übernehmen. In Cham und Weiden laufen die Beratungsstellen schon seit ein paar Monaten. "Wir sind gut ausgebucht", sagte Gauglitz. Häufig drehen sich die Fragen um die Finanzen, etwa wie viel Kinder zu den Betreuungskosten ihrer Eltern beisteuern müssen oder wann die Sozialhilfe greift.

Sprechstunden:

Beratung durch den Bezirk

Erste Bürgersprechstunde des Beratungsteams ist am 17. Januar im Landratsamt (Zimmer U8). Weitere Termine sind am 31. Januar, 14. Februar, 14. und 28. März, am 11. und 25. April, am 15. Mai und am 6. Juni. Termine können unter Telefon 0941/9100-2160 oder -2161 sowie auch per E-Mail an beratungsstelle[at]bezirk-oberpfalz[dot]de vereinbart werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.