30.11.2018 - 16:46 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Blitzeis ohne schwere Folgen

Warme Luft in der Höhe, dazu Regen und Frost am Boden: Das sorgte am Freitagmorgen für eine gefährliche Mischung. Blitzeis führte zu spiegelglatten Straßen und Gehwegen und zu einer Reihe von Unfällen.

Das Blitzeis führte zu mehreren Kleinunfällen im Landkreis Schwandorf.
von Georg Köppl Kontakt Profil

Die Folgen hielten sich im Landkreis in Grenzen, wie Oberpfalz-Medien aus den Polizeiinspektionen erfuhr. Glücklicherweise gab es keine Verletzten, meist blieb es bei kleineren Blechschäden. In Teunz beispielsweise rutschte am Schulparkplatz ein Auto gegen ein geparktes. Oberviechtacher Polizeibeamte wurden auch in den Nachbarlandkreis auf die B 22 bei Tännesberg gerufen, weil die Vohenstraußer Kollegen alle unterwegs waren. Die Rutschpartie eines Autos in den Straßengraben ging aber glimpflich aus. Bei der Neunburger Polizei wurden sechs Kleinunfälle ebenfalls ohne Verletzte aktenkundig. Sie ereigneten sich auf Kreis- und Gemeindeverbindungsstraßen ebenso wie innerorts. Meistens hieß es: In den Graben gerutscht, beim Abbiegen gegen Leitplanke oder Schilder geprallt oder auf den Vordermann aufgefahren wie etwa bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos zwischen Wölsendorf und Pretzabruck.

Schulunterricht fand nach Auskunft von Schulamtsdirektor Georg Kick ganz regulär statt. Bis 6.30 Uhr hatte es auch keine Warnmeldungen vor Blitzeis gegeben. Teilweise gingen aber auch die Kinder wieder nach Hause, da vereinzelt Schulbusse nicht kamen, wie zum Beispiel auf Linien nach Oberviechtach und Neunburg vorm Wald.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.