29.11.2020 - 10:53 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Bürgerfest in Schwandorf nur ohne Corona-Auflagen

Die Stadt Schwandorf plant aktuell "ein Bürgerfest 2021 im Normalbetrieb ohne Zugangsbeschränkungen". Ob es dazu kommt, bleibt freilich vollkommen offen.

Wird es in Schwandorf eine Neuauflage des Bürgerfestes geben? Die Planungen sind trotz aller Unwägbarkeiten angelaufen.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die Corona-Pandemie sei "allgegenwärtig", wie Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld bei der Sitzung des Kulturausschusses betonte. Oberbürgermeister Andreas Feller will für die endgültige Entscheidung, ob das Bürgerfest 2021 stattfinden kann, das erste Quartal des nächsten Jahres abwarten. Ein Bürgerfest "unter Corona-Bedingungen" werde es aber nicht geben.

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 soll der Stadtpark als Festplatz erhalten bleiben. An eine Rückkehr an den umgestalteten Wendelinplatz sei aktuell nicht gedacht, erklärt Susanne Lehnfeld. Aus der Sicht des Wendelinvereins sei der Standort als Bühne nicht mehr geeignet. Die Gastronomen wichen bereits im vergangenen Jahr auf den Stadtpark aus und waren damit sehr zufrieden. Das 22. Bürgerfest soll am zweiten Juli-Wochenende 2021 stattfinden. Im Falle einer Absage denkt man im Kulturamt über "eine Ersatzveranstaltung unter Hygienemaßnahmen auf einer Sommerbühne im Sepp-Simon-Stadion" nach.

Zweimal im Jahr kommen die Mitglieder des Kultusausschusses zusammen, um sich über die Zukunftsplanungen der zwölf städtischen Kultureinrichtungen zu informieren und die beantragten Haushaltsmittel zu genehmigen. Der Stadtverband für Sport, dem 44 Vereine mit 11 107 Mitgliedern angehören, feiert im kommenden Jahr das 60-jährige Bestehen und plant dazu am 7. Mai einen Festakt. Dafür und für weitere Veranstaltungen gewährt die Stadt einen Zuschuss von 6800 Euro. Die Aktivitäten des Seniorenbeirates beschränken sich derzeit auf die 14-tägige Gymnastik in der Spitalkirche, die seit September Renate Raab-Postler leitet.

Die Kontakte zu den Partnerstädten Sokolov (Tschechien) und Libourne (Frankreich) waren wegen der Pandemie stark eingeschränkt. Mit Karamürsel in der Türkei kam seit der Urkundenunterzeichnung 2014 noch kein Besuch zustande. Das Stadtarchiv will im nächsten Jahr den vierten Band der "Oberpfälzer Schmankerln" herausgeben und die Bibliothek des Kreuzberg-Klosters übernehmen. Der Jugendbeirat beteiligt sich am Bauhof-Projekt "Unsere Stadt soll schöner werden" und möchte an der Aufwertung des Adolf-Kolping-Platzes mitwirken. Der dort ansässige Jugendtreff plant die Errichtung einer E-Bike-Reparatur- und Aufladestation.

Zum Vergleich: Bürgerfest-Programm des Jahres 2019

Schwandorf

Im Stadtmuseum steht nach dem Umbau die Neueröffnung bevor. Ab Mai 2021 sind dort wieder Ausstellungen und Veranstaltungen geplant. Die Stadtbibliothek reagiert auf die momentane Situation und bietet verstärkt eine Online-Ausleihe statt. Das Oberpfälzer Künstlerhaus nutzte die "Corona-Lücke" im Frühjahr und Sommer zu einigen Konzertveranstaltungen, musste aber das Ausstellungsprogramm weitgehend verschieben.

Unter strengen Auflagen hält die Volkshochschule ihr Bildungsprogramm mit 700 Veranstaltungen in den Bereichen Gesellschaft, Beruf, Sprachen, Gesundheit und Kultur aufrecht. Das Tourismusbüro ist jetzt auch zuständig für das Felsenkeller-Labyrinth und hat personell aufgestockt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.