30.03.2020 - 15:11 Uhr
SchwandorfOberpfalz

In Büro und Home Office für die Kunden im Einsatz

Abgesperrte Sozialräume, so gut wie kein persönlicher Kontakt zwischen den Mitarbeitern, viele leere Büros: Der Alltag in der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter im Landkreis Schwandorf ist anders, als es die Beschäftigten gewohnt sind.

Die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Schwandorf, der Jobcenter in der mittleren Oberpfalz und der Familienkasse am Standort Schwandorf grüßen die Kunden aus Büro und Home Office.

Am meisten fehlen die Kunden, denn seit eineinhalb Wochen sind die Dienststellen nicht mehr für den Publikumsverkehr geöffnet.„Eine für uns ungewohnte Situation. Für die Mitarbeiter ist der enge Kontakt zu den Menschen in der Region von enormer Bedeutung. Genau deswegen haben sich viele für die Arbeit bei der Arbeitsagentur beziehungsweise dem Jobcenter entschieden – und dieser Aspekt fehlt derzeit einfach. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen, gibt es jedoch momentan leider keine Alternative“, berichten Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf, und Günter Burgerspfleger, Geschäftsführer des Jobcenters im Landkreis Schwandorf.

Weiter da sind die Mitarbeiter für die Kunden dennoch. Im Home Office oder auch aus den Dienstgebäuden heraus leisten sie ihren Beitrag, um die Unternehmen, die Beschäftigten und arbeitslose Menschen in der aktuellen Krise zu unterstützen.

Anliegen können telefonisch unter folgenden Nummern geklärt werden: Arbeitnehmer-Kunden der Agentur für Arbeit: 09431/200 400, Hotline für Arbeitgeber: 0800/45555-20, Arbeitnehmer-Kunden des Jobcenters im Kreis Schwandorf: 09431/200900.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.