26.10.2020 - 18:23 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Corona: Plus zwölf im Landkreis Schwandorf

Corona breitet sich auch im Landkreis Schwandorf immer stärker aus. Der Kreis zählt mittlerweile zu den Risikogebieten. Dazu tragen auch zwölf neue Fälle vom Montag bei.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Der Wechsel von Gelb auf Rot ging schnell. Erst am Freitag hatte der Landkreis Schwandorf die Stufe Gelb erreicht, ab dem heutigen Montag steht die Ampel auf Rot. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit weist eine 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner von 50,04 aus, und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat den Landkreis am Montag in die Liste derjenigen Landkreise aufgenommen, die den Schwellenwert von 50 überschritten haben. Damit treten mit Wirkung von Dienstag, 0 Uhr, verschiedene Maßnahmenverschärfungen in Kraft, die unmittelbar die Folge der Verordnungen der Staatsregierung sind. Für Grundschüler bemüht sich der Landkreis um eine Erleichterung von der Maskenpflicht.

Zwölf neue Infektionen meldete das Landratsamt am Montag. Diese verteilen sich auf acht Gemeinden wie folgt: Wernberg-Köblitz (5), Burglengenfeld, Bruck, Nabburg, Pfreimd, Schmidgaden, Schwandorf und Teunz.

Was die rote Ampel für den Landkreis Schwandorf bedeutet

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.