13.01.2021 - 16:06 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Drohbrief sorgt für Polizeieinsatz in Schwandorf

Ein Drohbrief sorgte am Mittwoch für einen Polizeieinsatz in einer Schwandorfer Behörde. Noch gibt es keine Spur vom Verfasser.

Im Finanzamt Schwandorf ist ein Drohbrief eingegangen. Die Polizei ermittelt.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Im Schwandorfer Finanzamt ging am Mittwoch ein Schreiben bedrohlichen Inhalts ein. Das bestätigte Kriminalhauptkommissarin Meike Diettler, Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Das Schreiben sei morgens in der Briefpost entdeckt worden, bestätigte Diettler. Gegen 6.30 Uhr sei deshalb die Schwandorfer Polizei verständigt worden. "Zum genauen Inhalt des Schreibens machen wir keine Angaben", sagte die Hauptkommissarin. Es habe sich um schriftliche Drohungen gehandelt, der Brief enthielt also keinen Sprengsatz oder ähnliches. Eine Gefahr für Mitarbeiter des Finanzamtes habe nicht bestanden. Neben Beamten der Schwandorfer Polizei war auch ein Spürhund zur Unterstützung eingesetzt.

Im Finanzamt herrscht wegen Corona seit geraumer Zeit kein Publikumsverkehr mehr. Dennoch haben die Beamten vorsorglich das Gebäude überprüft, ohne Ergebnis. Die Ermittlungen zum Verfasser werden laut Diettler von der Polizeiinspektion Schwandorf (09431/43010) wegen des Verdachts der "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten" geführt. Dem Täter drohen Geldstrafe oder Haft bis zu drei Jahren.

Urteil: Knapp drei Jahre Haft für Verbreitung von Kinderpornos

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.