30.08.2018 - 11:29 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Einsatz wegen angeblicher Schüsse

Ein 38-Jähriger drohte am Mittwoch in einem Schwandorfer Mehrfamilienhaus einem Ehepaar damit, sie umzubringen. Nach einem Streit meinten die Beiden sogar Schüsse gehört zu haben.

Symbolbild.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

(ch) Die Mieter hatten sich gestritten, bevor ein amtsbekannter 38-Jähriger dem Ehepaar drohte, sie umzubringen. Als die Beamten dann in der Edisonstraße eintrafen, äußerte das Ehepaar, in der Wohnung des 38-Jährigen Schüsse gehört zu haben. Zur Eigensicherung wurden weitere Kräfte hinzugezogen und das Anwesen umstellt. Da eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem 38-Jährigen scheiterte und er zudem auf Rufen nicht reagierte, wurde die Wohnungstüre aufgebrochen. Der 38-Jährige saß dort in seinem Wohnzimmer am Boden und war laut Polizei "aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums und Wahnvorstellungen kaum ansprechbar." Da der Mann nach kurzer medizinischer Versorgung transportfähig war, wurde er in eine Fachklinik nach Regensburg zur weiteren Behandlung gebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp