16.07.2018 - 11:27 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Erfolgreiches Comeback

Nach neun Jahren Pause tritt Turnerin Nadine Marschall wieder beim Deutschen Achtkampf an. Das Comeback ist erfolgreich: Mit zwei Medaillen kehrt die Athletin von den Bayerischen Meisterschaften zurück.

Mit einer Gold- und einer Silbermedaille im Gepäck kehrte Nadine Marschall von den Bayerischen Meisterschaften zurück.
von Autor NDLProfil

In Vilshofen standen die Bayerischen Meisterschaften in den Turnerischen Mehrkämpfen auf dem Programm. Überaus erfolgreich schloss Nadine Marschall vom TSV 1880 Schwandorf diese Titelkämpfe ab. Nach neun Jahren Pause trat sie wieder beim anspruchsvollen Deutschen Achtkampf der Frauen in der Altersklasse 30 und älter an. Hier werden Turnübungen an den vier klassischen Geräten sowie vier leichtathletische Disziplinen abverlangt.

Ein überaus spannender Wettkampf entwickelte sich zwischen ihr und ihrer stärksten Konkurrentin, Andrea Kampfer aus München. Mit einem halben Punkt Rückstand - ein Absteiger am Schwebebalken verhinderte die Führung der Schwandorferin - ging es zu den leichtathletischen Übungen. Auch hier schenkten die beiden sich nichts, aber die Münchnerin baute ihren Vorsprung auf fast drei Punkte aus. Doch dann kam Schleuderballwerfen, die Paradedisziplin von Nadine Marschall. Sie holte auf, kam aber schließlich mit acht Zehntel Rückstand und 87,532 Punkten auf den Silberplatz. Mit dieser Punktzahl erfüllte sie auch die Norm für die Deutschen Meisterschaften im September.

Noch erfolgreicher verlief der Start in der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen: Mit einer neuen persönlichen Bestweite von 42,20 Metern gewann sie überlegen die Bayerische Meisterschaft und Goldmedaille. Begleitet und betreut wurde die Athletin von ihrem Trainer Gerhard Bendl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.