18.10.2019 - 11:35 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Für Kultur ohne Grenzen

Ernst Schober vom Partnerschaftskomitee Schwandorf-Sokolov ist einer der Empfänger des diesjährigen Euregio-Egrensis-Preises.

Der Schwandorfer Ernst Schober (links) ist einer der mit dem Euregio-Egrensis-Preis 2019 Geehrten.
von Externer BeitragProfil

Mit dem Preis zeichnet die Euregio jährlich Personen oder Institutionen aus, die sich um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit besonders verdient gemacht haben. Das Pendant von Ernst Schober, Antonín Lebeda vom Partnerschaftskomitee Sokolov-Schwandorf, war ein weiterer Preisträger. Die Preise wurden in der Reithalle in Svetce bei Tachov in Tschechien verliehen. Die Festansprache hielt Bernd Posselt, der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe. Er hielt laut Pressemitteilung ein eindrucksvolles Plädoyer für ein Europa der Regionen, hob die Kultur als eine der wichtigsten Säulen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit heraus und unterstrich die Rolle der Euregios als wichtiges Bindeglied in den europäischen Grenzräumen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.