22.05.2018 - 11:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Geschwister als Titel-Sammler

Im Hundesport zählt Sina Just zu den internationalen Größen. Die Rechtsanwältin und Steuerberaterin aus Maxhütte-Haidhof kann ihre Titelsammlung an Pfingsten abermals erweitern. Als Vizeweltmeisterin kommt sie aus den Niederlanden heim.

"Kiss" nahm alle Hürden wie im Flug. Am Ende reichte es für den Vizeweltmeister-Titel.
von Externer BeitragProfil

Bei den "World Agility Open", die über das Pfingst-Wochenende im holländischen Ermelo stattfanden, schaffte Sina Just aus Maxhütte-Haidhof einen großen Erfolg. Die Ehefrau von Landrat Thomas Ebeling errang mit ihrer Pudelhündin "Kiss" den zweiten Platz in der Kategorie „Games“. Sie ist damit Vizeweltmeisterin in dieser Disziplin. In derselben Größenklasse 300 konnte Lena Westermann aus Neumarkt mit dem Pudel "BamBam" die Disziplin Pentathlon gewinnen. Sie ist damit nun Weltmeisterin.

Lena Westermann und Sina Just gingen beide jeweils mit einem Hund an den Start, wobei es sich bei den beiden Pudeln "BamBam" und "Kiss" um Wurfgeschwister handelt. Die "World Agility Open" haben sich zu einer festen Größe im jährlichen Kalender der Hundesportler entwickelt, bei dem sich die Weltelite miteinander misst. Insbesondere werden zum Beispiel mit der Kategorie „Games“ oder „Pentathlon“ Disziplinen angeboten, die sich nicht im Programm der FCI-Welt- und Europameisterschaften finden. Daher wird bei den "World Agility Open" der Titel „Weltmeister“ vergeben. Neben der Größenklasse 300 werden auch Wettkämpfe in den Größenklassen 400, 525 und 600 sowie ein Teamwettbewerb über alle Klassen ausgetragen.
Die endgültige Entscheidung in allen Klassen fällt in einem Finallauf, für den die Teilnehmer sich in diversen Vorläufen qualifizieren müssen. Lena Westerman ging dabei als Führende aus den Vorläufen in den letzten Lauf. Somit lastete ein enormer Druck auf dem Mensch-Hund-Team, den beide jedoch wegsteckten. Mit einem souveränen Lauf im sogenannten Speedstakes holten sie sich den Gesamtsieg vor der Niederländerin Marissa Figee mit "Zenzi" und der Schwedin Gabriella Hennings mit "Otto".
Sina Just konnte sich im "Games"-Finale mit einem fulminanten Lauf im sogenannten „Gambler“ den zweiten Platz und so den Titel der Vizeweltmeisterin sichern. Sie landete hinter dem Italiener Paolo Bezzi mit "Maple" und vor der Britin Stacey Irwin-Burns mit "Sam".
Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Saison-Highlights folgt für Sina Just nun die Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Wien. Dort wird sie mit der Sheltie-Hündin "Gum" in der deutschen Nationalmannschaft erneut gegen die Weltspitze antreten.

 

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.