09.04.2019 - 12:59 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Giftköder im Garten

Plötzlich erbrach sich der Schäferhund-Husky-Mischling und hatte blutigen Durchfall: Die Polizei in Neunburg vorm Wald vermutet, dass das Tier vergiftet wurde und rät zur Vorsicht.

Ein unbekannter Täter warf wohl einen giftigen Köder in einen Garten in Bodenwöhr. Die Polizei bittet Hundehalter um erhöhte Aufmerksamkeit.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Der Vorfall ereignete sich laut Bericht der Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald am Wochenende: Ein Schäferhund-Husky-Mischling zeigte massive Vergiftungserscheinungen. Ein Tierarzt konnte das Leben des Mischlings retten und die Vergiftung medikamentös behandeln. Anderenfalls wäre das Tier laut Polizeibericht mit hoher Wahrscheinlichkeit verstorben.

Nachdem der Hund nur an der Leine ausgeführt wird und die Tage freilaufend im Garten verbringt, gehen die Ermittler davon aus, dass ein unbekannter Täter einen vergifteten Köder in den Garten am St.-Barbara-Platz in Bodenwöhr geworfen hat.

Die Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald hat die Ermittlungen wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 09672/9202-0 entgegen. Die Ordnungshüter bitten Hundehalter in Bodenwöhr außerdem in nächster Zeit um erhöhte Aufmerksamkeit. „Bisher ist jedoch nur dieser eine Fall bekannt“, schreibt die Polizei abschließend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.