23.04.2019 - 14:32 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Glimpfliches Ende eines Brandes im Wald

10 000 Quadratmeter Waldboden und Unterholz brennen an der Loisnitzer Straße bei Katzdorf. Die Wehren haben das Feuer schnell unter Kontrolle.

Der Brand von 10 000 Quadratmetern Waldboden und Unterholz an der Loisnitzer Straße bei Katzdorf wurde durch mehrere Feuerwehren aus Schwandorf und Umgebung gelöscht.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Eine Fläche von einem Hektar Waldboden brannte am Ostermontag. Dass es nicht zur Katastrophe kam, ist auch den 100 Feuerwehrmännern zu verdanken, die das Feuer schnell unter Kontrolle brachten. Auch das THW war in Person seines Fachberaters vor Ort. Gemeldet wurde der Brand am Montag gegen 16.45 Uhr. Wie sich zeigte, hatte das Feuer rund 10 000 Quadratmeter Waldboden und Unterholz an der Loisnitzer Straße bei Katzdorf entzündet. Durch die Integrierte Leitstelle Amberg wurde daraufhin Großalarm ausgelöst. Neben zahlreichen Feuerwehren wurden auch Einheiten des Rettungsdienstes, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des Landkreises Schwandorf, sowie der Luftbeobachter am Flugplatz Schmidgaden alarmiert. Der Brand konnte schließlich durch die Wehren aus Schwandorf, Burglengenfeld, Meßnerskreith, Fischbach, Kasperltshub, Leonberg und Saltendorf, die mit etwa 100 Mann vor Ort waren, zügig gelöscht werden. Dazu wurde mit den Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet. Bereits nach einer halben Stunde wurde "Feuer aus" gemeldet. Als Brandursache wird von Selbstentzündung aufgrund der extremen Trockenheit ausgegangen - in Verbindung mit der direkten Sonneneinstrahlung.

Nur wenige Minuten nach der Alarmmeldung war auch Andreas Fleischmann als Fachberater des THW Schwandorf zur Stelle. Da die Einsatzstelle direkt an einem befestigten Feld- und Waldweg lag und sich der Brand glücklicherweise noch auf einen kleineren Bereich beschränkte, war ein Einsatz weiterer THW-Kräfte nicht erforderlich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.