07.02.2021 - 11:53 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Holzbau für Marionettenbühne

Pandemie hin, Finanzen her: Der Stadtrat will Zeichen für die Kultur setzen. Das Schwandorfer Marionettentheater bekommt eine eigene Spielstätte. Der Bauausschuss billigt die Pläne.

Die Planungen für das Marionettentheater in der ehemaligen Fronberger Sparkasse stehen. Der Innenraum wird mit einfachen Mittel ansprechend gestaltet.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Mit einfachen, aber gut durchdachten und hochwertigen Mitteln viel erreichen: Das ist nicht der schlechteste Architektur-Ansatz. Das künftige Schwandorfer Marionettentheater in der ehemaligen Sparkassenfiliale in Fronberg dürfte ein Beleg dafür werden.

Ende 2019 hatte Architekt Florian Brunner (Büro quadrat45°, Regensburg/Roding) ein Modell des Umbaus erstmals vorgestellt, am Donnerstag ging es im Bauausschuss des Stadtrates um Details und die Kosten. An die ehemalige Sparkasse wird zum Park der Kebbel-Villa hin ein rund 5,50 Meter hoher, knapp 4 Meter tiefer und 12 Meter breiter Quader in Holzbauweise angebaut, der die Bühne samt nötiger Technik beherbergen wird. Das Gebäude wird mit Lärchenholz verschalt.

Einfach und funktional

Aus der ehemaligen Schalterfläche wird der Zuschauerraum. Die Betonrasterdecke im Inneren wird freigelegt, der Boden mit Fichtendielen ausgedehnt. An die Wände kommen rundherum schwarze Vorhänge. Die sorgen einerseits für eine vernünftige Akustik, andererseits für Verdunklung. Auch der Zugang zu Rettungswegen ist so einfach gewährleistet. Eine Lüftungsanlage wird eingebaut. "Wir können während der Vorführungen keine Fenster öffnen, wegen des Straßenlärms", erläuterte Brunner. Das Gebäude liegt an der viel befahrenen Fronberger Straße, unmittelbar neben dem Oberpfälzer Künstlerhaus.

Zur Ausstattung gehören Teeküche, Tresen, Toiletten, und natürlich eine aufsteigende Bestuhlung für die Zuschauer. Die Stühle stehen auf Sperrholz-Podesten, die verschiebbar sind. Letztlich wird das Theater dadurch auch für andere Veranstaltungen nutzbar. "Die Materialien sind einfach und geläufig", sagte Brunner. Gegenüber den zuletzt vorgestellten Plänen soll Bühnen-Anbau nun etwa einen halben Meter tiefer werden, um genügend Platz für die Puppenspieler zur Verfügung zu stellen. Der Umbau ist nun mit 350000 Euro kalkuliert. Hochbauamts-Leiterin Barbara Hellerbrand rechnet mit rund 100000 Euro an Zuschüssen, den Rest muss die Stadt finanzieren, antwortete sie auf eine entsprechende Anfrage von Stadtrat Jochen Glamsch (UW).

Am Ziel festhalten

Er stellte die Frage in den Raum, ob sich die Stadt diese Investition in der aktuellen Lage leisten könne. "Wir haben es im Haushalt und können das finanzieren", antwortete Oberbürgermeister Andreas Feller. Er sieht den Bau als Alleinstellungsmerkmal, dass der Großen Kreisstadt gut zu Gesicht stehe. Zumal das Schwandorfer Marionettentheater der Pöhlmanns eine jahrzehntelange Tradition pflege. "Das ist ein Zeichen an die Kulturschaffenden, dass wir nach vorne blicken", sagte Feller, "an diesem Ziel sollten wir festhalten".

Dem pflichtete Hans Sieß (CSU) bei, der die Hoffnung auf eine schnelle Umsetzung setzt. "Aus planerischer Sicht ja", antwortete Brunner. Der vorzeitige Baubeginn ist genehmigt. Alfred Braun (SPD) und Dritte Bürgermeisterin Marion Juniec-Möller (Grüne) signalisierten Zustimmung zur Planung. "Die Baupreise ziehen uns davon", setzte sie ebenfalls auf eine schnelle Umsetzung. Das Theater sei auch ein Signal an die Schwandorfer für die Zeit nach der Pandemie mit ihren Einschränkungen: "Wir bieten euch hier was an, ihr müsst nicht nach Augsburg fahren". Der Ausschuss billigte die Pläne mit gegen die Stimme des AfD-Rates. Zu Wort meldete er sich nicht.

Das Schwandorfer Marionettentheater - hier Figuren in einer Sonderausstellung - besteht seit über 40 Jahren. Nun bekommt es eine feste Spielstätte.

Bauausschuss berät über Modell

Schwandorf

"Das ist ein Zeichen an die Kulturschaffenden, dass wir nach vorne blicken."

Oberbürgermeister Andreas Feller

Oberbürgermeister Andreas Feller

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.