05.05.2020 - 09:12 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Internetbetrug mit Zuchtkatze

Ein junger Schwandorfer wollte über ein Kleinanzeigenportal eine Zuchtkatze kaufen. Der 24-Jährige ist nun 300 Euro ärmer und hat auch keine Katze. Die Polizei geht von Betrug aus.

Ein Schwandorfer wurde offenbar Opfer eines Internetbetrugs.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Ein 24-Jähriger aus Schwandorf wollte sich über ein Kleinanzeigen-Portal eine Zuchtkatze zulegen. Nach Einigung mit dem Anbieter über eine Vorauszahlung in Höhe von 300 Euro überwies der Schwandorfer den Betrag. Die Katze wurde jedoch bis heute nicht geliefert und trotz mehrmaliger Aufforderung an den Anbieter erhielt der Käufer sein Geld nicht zurück. Laut Mitteilung der Schwandorfer Polizei ist anzunehmen, dass die Zuchtkatze gar nicht existiert und der 24-Jährige Opfer eines Betruges wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.