01.01.2021 - 16:06 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Inzidenzwert im Landkreis Schwandorf sinkt unter 100

Am Neujahrstag melden sowohl das Robert-Koch-Institut als auch das Landesamt für Gesundheit eine Rückgang des Inzidenzwertes für den Landkreis Schwandorf. Für Silvester sind 35 Neuinfizierte registriert.

Ein Schild an einem Garagentor im Landkreis weist auf die geltende Maskenpflicht hin.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Legt man die nackten Zahlen zugrunde, scheint sich das Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis Schwandorf zu entspannen. Sowohl das Robert-Koch-Institut (RKI), als auch das Bayerische Landesamt für Gesundheit meldeten am Neujahrstag einen Inzidenzwert von unter 100.

Über die aktuelle Corona-Lage in der Oberpfalz informiert unser Newsblog

Oberpfalz

Die Zahlen unterscheiden sich allerdings: Mit Stand vom 1. Januar um Mitternacht nennt das RKI einen Inzidenzwert (Fälle in den letzten sieben Tagen auf 100 000 Einwohner) von 92,6. Beim Landesamt für Gesundheit stammen die Zahlen am Neujahrstag von acht Uhr – da liegt die Inzidenz mit 96,71 wieder etwas höher.

Das Landesamt meldet im Landkreis auch einen weiteren Corona-Toten. Die Zahl der Neuansteckungen vom Silvestertag gibt das Landesamt mit 35 an. Diese Zahl bestätigte am Nachmittag des 1. Januar auch Landratsamtssprecher Hans Prechtl. Am 30. Dezember war die Zahl der Ansteckungen laut seiner Mitteilung bei 56 geblieben.

Die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen wird auf der Internetseite des Landesamtes mit 3481 angegeben, beim Robert-Koch-Institut sind 3475 Fälle registriert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.