06.08.2018 - 11:01 Uhr
SchwandorfOberpfalz

In der Kategorie "Kultur"

Jetzt für den Zukunftspreis des Landkreises bewerben. Im November erfolgt die Ehrung.

Landrat Thomas Ebeling, Vorsitzender Alois Hagl und Vorstandsmitglied Hedwig Pamler (von rechts) werben für die Teilnahme am Zukunftspreis in der Kategorie „Kultur“.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Der Zukunftspreis des Landkreises wird in diesem Jahr in der Kategorie "Kultur" vergeben. Die Kulturschaffenden sind aufgerufen, bis spätestens 21. September ihre Bewerbungen einzureichen. Eine Jury vergibt drei gleichwertige Preise, die mit jeweils 1000 Euro und einer Bronzeskulptur dotiert sind.

Angesprochen sind die Kulturschaffenden in der "Darstellenden Kunst" (Theater, Schauspiel, Kleinkunst), der Musik (Interpretation und Komposition), der "Bildenden Kunst" (Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie, Kunst am Bau und Medienkunst), der Literatur sowie der Heimat- und Denkmalpflege.

"Wir zeichnen auch Projekte und Werke aus, die den Landkreis als Kulturregion stärken und voranbringen", stellte Vorsitzender Alois Hagl bei der Vorstellung des Wettbewerbs im Landratsamt fest. Gute Chancen auf einen Preis hat, wer die Förderung und Integration der Jugend, den Netzwerkcharakter, die Innovation, den grenzüberschreitenden Charakter sowie die Wirkung auf das intellektuelle, soziale und kulturelle Leben im Landkreis überzeugend darstellen kann.

Die Bewerbung kann auf Vorschlag oder durch Eigenbewerbung erfolgen. Einzureichen ist ein Bewerbungsformular mit detaillierter Beschreibung des Projekts. Die Jury, bestehend aus Altlandrat Volker Liedtke (Oberpfälzer Kulturbund), Dr. Margit Berwing-Wittl (Oberpfälzer Volkskundemuseum Burglengenfeld), Andrea Lamest (Oberpfälzer Künstlerhaus), Joseph Ferstl (Nordbayerischer Musikbund), Dr. Bärbel Kleindorfer-Marx (Kulturreferat des Landkreises Cham), Sissy Thammer (Festival junger Künstler Bayreuth) und Alois Hagl (Vorsitzender "Partner für den Landkreis Schwandorf), wird aus den Bewerbern drei auswählen und vorschlagen. Diese erfolgt im November im Verwaltungsgebäude des Zweckverbandes Müllverwertung.

Neben einem Geldpreis von jeweils 1000 Euro erhalten die drei Preisträger eine Skulptur des Nabburger Bildhauers Paul Schinner. Das Bewerbungsformular kann unter der Internetadresse www.zukunftspreis- landkreis-schwandorf.de aufgerufen, ausgefüllt und heruntergeladen werden. Die Unterlagen nehmen die Vertreter des Partnervereins, Christian Meyer und Hedwig Pamler, im Landratsamt entgegen und leiten sie an die Jury-Mitglieder weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp