11.09.2020 - 09:25 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Kulturschätze an Bauzäunen

100 Kulturdenkmäler aus den bayerischen und tschechischen Nachbarregionen präsentiert die Ausstellung „Kulturschätze Bayern-Böhmen“ des Centrum Bavaria Bohemia in der Schwandorfer Innenstadt. Sie ist noch bis 13. September zu sehen.

An Bauzäunen sind die zweisprachigen Banner mit den Kulturschätzen aus Bayern und Böhmen aufgehängt.
von Externer BeitragProfil

Passend zum diesjährigen Reisemotto „regionale Schönheit kennenlernen und genießen“ kommt zum Abschluss der Urlaubsreisezeit die vom Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) konzipierte Ausstellung „Kulturschätze aus Bayern und Böhmen – Kulturvielfalt der bayerischen und tschechischen Nachbarregionen“ nach Schwandorf. Anlässlich des Tages des offenen Denkmals am 13. September und im Zeichen der „Kulturstadt Bayern-Böhmen 2020/21“ wird die Innenstadt mit lukrativen Reisezielen diesseits und jenseits der bayerisch-böhmischen Grenze „geschmückt“.

Die zweisprachigen Ausstellungsbanner, die seit Donnerstag auf dem Unteren Marktplatz und an der Pfarrkirche St. Jakob zu sehen sind, decken laut einer Pressemitteilung aus dem Tourismusbüro die bayerisch-tschechischen Nachbarregionen Oberfranken, Oberpfalz, Niederbayern, Karlsbad, Pilsen und Südböhmen ab. Neben Burgen, Schlössern, herrlichen Parkanlagen und historischen, denkmalgeschützten Stadtzentren werden Museen, Theater und Feste in Bayern und Tschechien vorgestellt.

Startschuss für Kulturstadt-Jahr in Schwandorf

Schwandorf

Die an Bauzäunen platzierten Ausstellungsbanner zeigen eine Auswahl von 100 Kulturschätzen. Die Vollversion der Ausstellung mit 240 Kulturschätzen ist begleitend auf dem Großbildschirm im Kulturstadt-Pavillon am Oberen Marktplatz zu sehen. Bei Rückfragen stehen Mitarbeiter des Centrum Bavaria Bohemia im Kulturstadt-Pavillon zur Verfügung und halten kostenloses Infomaterial für Ausflüge in die Nachbarregionen bereit.

Für Kunstinteressierte jeglicher Altersklasse steht der bayerisch-böhmische Malworkshop an der Galerie M17 als ergänzendes Programm offen. Am Sonntag, 13. September, steht von 10 bis 16 Uhr ein interaktives Malspiel unter freiem Himmel auf dem Programm. Ziel des Workshops ist es, den grenzüberschreitenden künstlerischen Austausch zu fördern und gemeinsam kreativ zu sein. Die entstandenen Werke werden anschließend in der Galerie M17 und im Kulturstadt-Pavillon ausgestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.