19.11.2020 - 13:49 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Der Landkreis Schwandorf als monatliches Kunstwerk

VR Bank-Vorstandssprecher Bernhard Werner freut sich über den neuen Landkreiskalender 2021.
von Externer BeitragProfil

Die VR Bank Mittlere Oberpfalz eG und die Raiffeisenbank Bruck eG geben für das Jahr 2021 bereits zum 34. Mal gemeinsam den Landkreiskalender an Ihre Kunden aus.

Zwar konnte wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr kein persönliches Treffen der Banken-Vorstände stattfinden, doch die vier Chefs Franz Schießl (RB Bruck) und Bernhard Werner, Stefan Schiller, Sebastian Gehmacher und Christian Muck von der VR Bank Mittlere Oberpfalz wählten dennoch die schönsten Bilder des Kalenderfotografen Günter Moser aus, um den Landkreiskalender für das Jahr 2021 offiziell vorzustellen.

Günter Moser stellte den Verantwortlichen der VR Bank Mittlere Oberpfalz eG sowie der Raiffeisenbank Bruck eG Anfang des Jahres eine Vielzahl von Bildern zur Verfügung, welche aus seinem herausragenden und außergewöhnlichen Bildarchiv stammen. Eine Auswahl von diesen wurde final für die nächste Ausgabe des Landkreiskalenders ausgesucht.

Der Landkreis Schwandorf schenkt Einheimischen und Urlaubern vielfältige und stimmungsvolle Landschaftsbilder, weite Blicke, touristische Highlights, Schlösser und vielfältige Kunst, die zu Entdeckungen geradezu herausfordern. Jedes Kalenderbild zeigt ein außergewöhnliches Motiv des gesamten Landkreises Schwandorf. Die schönsten Seiten aus dem Geschäftsgebiet der beiden Genossenschaftsbanken werden dadurch in Bildern gezeigt. Auch die jeweiligen Jahreszeiten sind passend mit abgedeckt.

Der Vorstandssprecher der VR Bank Mittlere Oberpfalz eG, Bernhard Werner dankte Günter Moser für das nun mittlerweile sehr langjährige Miteinander und die zur Verfügungstellung seiner professionellen Fotos. Die neue Auflage des Landkreiskalenders für 2021 liegt ab sofort in jeder Geschäftsstelle der VR Bank Mittlere Oberpfalz sowie der Raiffeisenbank Bruck eG kostenlos für alle Kunden zur Abholung bereit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.