22.01.2019 - 08:30 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Nachbar ärgert sich über Polizeieinsatz

Ein junger Schwandorfer ruft die Polizei. Als die ausrückt, um ihm zu helfen, muss sie sich auch mit dessen Nachbarn auseinandersetzen, der sich durch den Einsatz in seiner Nachruhe gestört fühlt.

Symbolbild
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Ein 29-jähriger Schwandorfer rief am Montag um 22 Uhr über den Notruf bei der Polizei an. "Da der genaue Grund hierfür nicht nachvollziehbar war, wurde der Mann durch Beamte der Polizei Schwandorf an seiner Wohnung in Schwandorf aufgesucht", heißt es im Polizeibericht. Dieser weigerte sich allerdings, die Türe zu öffnen. Da eine Gefahr für ihn zu befürchten war, haben die Beamten die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. Der 29-Jährige kam in eine Fachklinik nach Regensburg. Die Polizei fand in der Wohnung Betäubungsmittel, die sie beschlagnahmte. Gegen den Mann läuft laut Polizei ein Strafverfahren. Im Einsatz waren außerdem Helfer des Rettungsdienstes, der Feuerwehr Schwandorf und des THW Schwandorf.

"Für Unverständnis und Kopfschütteln bei den Einsatzkräften sorgte ein Nachbar, welcher sich lautstark über die Einsatzfahrzeuge beschwerte, da er sich in seiner Nachtruhe massiv gestört fühlte", teilt die Polizei mit. Die Beamten hätten daraufhin "ein eindringliches Gespräch" mit ihm geführt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.