24.11.2021 - 10:23 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Neuer Kreisarchivpfleger für den nördlichen Landkreis Schwandorf

Nachdem der bisherige Kreisarchivpfleger für den nördlichen Landkreis Schwandorf, Felix Engel, in seine Heimat nach Stendal zurückgekehrt ist, war die Stelle vakant. Nun gibt es einen Nachfolger.

Die Leiterin des Staatsarchivs Amberg, Maria Rita Sagstetter (rechts), und Landrat Thomas Ebeling (links) übergaben dem neuen Kreisarchivpfleger Gotthard Kemmether (Mitte) die Ernennungsurkunde.
von Externer BeitragProfil

Der Kreisarchivpflegersprengel im nördlichen Landkreis Schwandorf ist wieder besetzt. Aus den Händen von Landrat Thomas Ebeling und der Leiterin des Staatsarchivs Amberg, Maria Rita Sagstetter, nahm Gotthard Kemmether seine Ernennungsurkunde entgegen. Er wird ab sofort die Gemeinden im nördlichen Landkreis beim Aufbau und Betrieb ihrer Gemeindearchive beratend unterstützen.

Landrat Ebeling bedankte sich laut einer Mitteilung aus dem Landratsamt bei Gotthard Kemmether, der beruflich die Archive in Nabburg und Pfreimd betreut und durch sein Studium der Interdisziplinären Mittelalterstudien sowie einschlägige Praktika auch die nötige Expertise einbringen kann. „Interesse an historischen Ereignissen, Kenntnis der Verwaltungsarbeit und Spaß an Archivarbeit sind die wichtigsten Voraussetzungen für dieses Ehrenamt“, betonte Maria Rita Sagstetter und attestierte dem neuen Kreisarchivpfleger: „Diese Voraussetzungen bringen Sie uneingeschränkt mit.“

Nachdem der bisherige Kreisarchivpfleger Felix Engel aufgrund eines Wohnortwechsels in seine Heimat nach Stendal um Entlassung aus dem Ehrenamt gebeten hatte, wurde die Neubesetzung erforderlich. Der Vorgänger von Gotthard Kemmether war ebenfalls bei den Städten Nabburg und Pfreimd als Archivar beschäftigt. Somit folgt Kemmether seinem Vorgänger in doppelter Hinsicht.

Ein gemeindliches Archiv zur Aufbewahrung, Ordnung und Nutzbarmachung des kommunalen Schriftgutes gehört laut Mitteilung zu den Pflichtaufgaben jeder Gemeinde. In Zeiten einer zunehmenden Digitalisierung, eines immer bedeutsameren Datenschutzes und eines wachsenden Interesses der Gemeindebürger an gemeindlichen Angelegenheiten, aber auch an Familienforschung und Vereinsgeschichte, gewinne das Archiv immer mehr an Bedeutung.

Der Landkreis Schwandorf unterstütze seine Kommunen seit Jahren mit drei ehrenamtlichen Kreisarchivpflegern. Diese beraten bei der Ausstattung von Archivräumen in geeigneter Umgebung, bei den ersten Schritten zu Ordnung und Verzeichnung der Archivalien, bei der Beurteilung der Archivwürdigkeit oder zu Datenschutz und Schutzfristen.

Neuer Archivpfleger im Landkreis Schwandorf

Nabburg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.