05.09.2018 - 12:09 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Rock und Parcours für Inklusion

30 Jahre Festwirtsfamilie "Huger" (Pittersberg) und 50 Jahre Ausflugslokal "Späth" (Kreith): Josef Huger und Arthur Schötz feiern das Doppeljubiläum am Wochenende mit einem dreitägigen Fest.

Gut gelaunt feierten Menschen mit und ohne Handicap beim Inklusionstag im Festzelt.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

(rhi) Sie luden sich dazu die Showband "Partyfüchse" sowie "Die Mayrhofner", die "Zellberg Buam", "Da Zillertaler und die Geigerin" sowie die "Ursprung Buam" aus dem Zillertal ein. Der Sonntag galt der Begegnung von Menschen mit ohne Handicap. Dazu hatten die Organisatoren bayernweit 170 Wohnheime und Werkstätten für Menschen mit Behinderung angeschrieben und zum "Inklusionstag" eingeladen. Die Veranstalter waren am Ende doch etwas enttäuscht über die geringe Resonanz.

Die aber, die gekommen waren, erlebten einen ereignisreichen Tag. Gleich zu Beginn spielte im Festzelt der "Schneeberger Zweigesang" aus Burglengenfeld auf. Dann sorgte der "Hias" von den "Tazmanischen Teufeln" mit seine Rock- und Partymusik für Unterhaltung. Zum Programm gehörte auch der Auftritt der "Lustigen Quertreiber", einer Musikformation der Naabwerkstätten. Behinderte Menschen spielen gemeinsam mit Musikern der Kapelle Wackersdorf-Steinberg am See in einer Band. Das Projekt "Die lustigen Quertreiber & Friends" zeichnete der Bezirk Oberpfalz 2015 mit dem Inklusionspreis aus.

Die Feuerwehr fuhr ihre Drehleiter auf und ermöglichte den Besuchern einen Rundblick aus luftigen Höhen. Zum "Spaßparcours" der Feuerwehr gehörte ein Attrappen-Häusl, das die Kinder mit einer Spritze "löschen" durften. Die Basketballer des TSV Schwandorf hatten einen Korb zum Üben mitgebracht. Auch das Rote Kreuz war vertreten und gab einen Einblick in die Arbeit eines Rettungssanitäters. Schirmherr des Inklusionstages war Landtagsabgeordneter Alexander Flierl, der "die Teilhabe von Menschen mit Handicap" als Gemeinschaftsaufgabe erachtet.

Der "Schneeberger Zweigesang" unterhielt die Gäste beim Inklusionstag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp