09.09.2019 - 16:04 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Schwandorf: Stadtmauer-Reste sollen erhalten bleiben

Bei Sondierungen sind Reste der Stadtmauer aufgetaucht. Die SPD-Stadtratsfraktion will diese erhalten und zugänglich machen.

Bei Sondierungen auf der Baustelle an der Spitalstraße sind Reste der Stadtmauer aufgetaucht. Die SPD-Stadtratsfraktion will diese erhalten und zugänglich machen.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Vom mittelalterlichen Schwandorf ist nicht mehr viel übrig. Selbst von der mächtigen Stadtmauer, die einst den Ort umgab, ist nicht mehr allzu viel erhalten, außer Resten am Blasturm und an der Stadtmauergasse. Bei Sondierungen für den Bau des Ablegers des Landesjugendamts an der Spitalstraße wurden nun mächtige Reste des Bollwerks entdeckt (Wir berichteten). Die sollen erhalten und öffentlich zugänglich bleiben, fordert die SPD in einem Antrag, den Stadtrat Manfred Schüller im Ferienausschuss stellte. Der Stadtrat soll beschließen, dass die freigelegten Teile in den Neubau des Landesjugendamtes integriert werden und interessierten Bürgern zugänglich bleiben. Die Stadt sei, so die Begründung, "auch durch Fehler der Vergangenheit arm an Zeugnissen unserer Geschichte". Deshalb sei zu verhindern, dass ein weiteres Denkmal wieder unter der Erde verschwindet. "Die beeindruckende Sanierung des Türmerhauses durch den OWV zeigt, dass dies sehr gut gelingen kann", heißt im Antrag der SPD-Stadtratsfraktion.

Die Mauerreste

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.