12.10.2018 - 15:43 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Seit 65 Jahren Einsatz für blühendes Ortsbild

Man schrieb das Jahr 1953. Am 1. März trafen sich in der Kellerwirtschaft 28 Personen und gründeten den Obst- und Gartenbauverein Fronberg. Heute hat der Verein 270 Mitglieder.

Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein ehrte langjährige Mitglieder. Sitzend von links: Günther Albert, Albert Boyer, Georg Riedllberger und Johann Hottner.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Bei der 65-Jahr-Feier im voll besetzten Pfarrheim blickte Vorsitzender Josef Zitzler zurück auf die Gründerjahre, als der Obstanbau im Vordergrund stand. Im Laufe der Jahre haben sich die Aufgaben verlagert.

Der Verein informiert zu Gartenthemen, organisiert Fahrten zu den Landesgartenschauen, schmückt Ostersträuche und Christbäume, nimmt Grüngut entgegen, leiht Geräte aus, vertikutiert und fräst den Boden, bepflanzt die städtischen Anlagen, schneidet die Bäume zu und schreibt Kinderwettbewerbe aus.

Josef Zitzler legt den Schwerpunkt auf die Nachwuchsarbeit. Außerdem überreichte er 300 Euro an Pfarrer Thomas zugunsten der Flutopfer in Indien. Stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl, Oberbürgermeister Andreas Feller und der stellvertretende Kreisvorsitzende der Gartenbauvereine, Hans-Dieter Betz, gratulierten zum Jubiläum.

Vor 60 Jahren trat Johann Hottner dem Verein bei. Nadel und Urkunde für 50 Jahre erhielten Georg Riedlberger und Peter Sachsenweger. Die goldene Nadel für 40-jährige Treue durften sich Albert Boyer, Gerhard Hottner, Günther Albert, Hans Hartl, Werner Prescha, Anneliese Utler, Hans Ziegler und Günther Singer anstecken lassen. Für 25-jährige Treue wurden Günther Stehr, Eduard Köhler und Manfred Wolf geehrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.