07.04.2021 - 13:01 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Sieben Gemeinden im Landkreis Schwandorf ohne neue Corona-Fälle

Im Zeitraum von 31. März bis 6. April sind im Landkreis Schwandorf 315 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. In insgesamt sieben Orten sind keine Ansteckungen verzeichnet.

Ein Arzt hält in einem Klinikum die Probe einer Person in der Hand, die im Verdacht steht, mit dem Coronavirus infiziert zu sein.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Insgesamt 315 neue Corona-Infektionen im Kreisgebiet hat das Schwandorfer Landratsamt für die vergangene Woche gemeldet. Wie Pressesprecher Hans Prechtl am Mittwoch informierte, hat es im Zeitraum vom 31. März bis 6. April Infektionen in 26 von 33 Gemeinden gegeben.

Keine neuen Ansteckungen wurden aus sieben Gemeinden gemeldet, dabei handelte es sich vor allem um kleinere Orte. Bereits seit drei Wochen ohne neuen Fall ist Weiding, die kleinste Gemeinde im Landkreis. Aus Altendorf ist seit zwei Wochen keine weitere Ansteckung bekannt worden.

"Statistisch betrachtet gab es in den sieben Tagen vom 31. März bis 6. April eine neue Infektion pro 470 Einwohner (148 105 Einwohner im Landkreis geteilt durch 315 Fälle)", informierte Hans Prechtl.

Der Anteil der britischen Mutation, der vor einer Woche bei 81,5 Prozent lag, sei mit aktuell 76,2 Prozent leicht gesunken. "Er beherrscht aber immer noch deutlich das Infektionsgeschehen", so der Behördensprecher.

Weitere Infos über die Corona-Lage in der Oberpfalz finden Sie hier

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.