01.08.2018 - 12:43 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Mit Verkehrsfluss zufrieden

Zehn Stunden am Tag pflastern, schaufeln und baggern die Bauarbeiter in der Friedrich-Ebert-Straße bei über 30 Grad Hitze. „Das verdient unseren höchsten Respekt“, versichert Sachgebietsleiter Roland Stehr.

Die Bauerbeiter pflastern derzeit das Teilstück der Friedrich-Ebert-Straße bis zur Berggasse.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

(rhi) Der Tiefbau-Chef im Rathaus gab am Montag bei einer Pressekonferenz einen Sachstandbericht zum ersten Bauabschnitt in der Friedrich-Ebert-Straße. Auf 95 Metern sind inzwischen Wasser- und Abwasserrohre sowie Gas- und Stromleitungen mitsamt der Hausanschlüsse verlegt. Jetzt werden die Randsteine und Platten bis Höhe der Berggasse gesetzt. Dann geht es weiter in Richtung Wendelinplatz. "Von diesem Zeitpunkt an müssen wir die Verkehrsführung neu regeln", kündigte Stefan Schamberger an.

Die Einmündung in die Bahnhof- und Spitzwegstraße sind dann nicht mehr möglich. Die Stadt gibt das sanierte Teilstück für den Lieferverkehr und die Anwohner frei und lässt die Fahrzeuge vom Marktplatz aus in entgegengesetzter Richtung in die Friedrich-Ebert-Straße einfahren. Die Spitzwegstraße ist über die Zufahrt "Berggasse" zu erreichen.

Der Leiter des Ordnungsamtes ist zufrieden damit, "wie der Verkehr momentan durch die Stadt fließt". Sieht man von den Stoßzeiten ab, so komme es kaum zu längeren Wartezeiten. "Die Leute kommen auch nach wie vor in die Innenstadt", stellt Roland Stehr fest. Sein Kompliment an die Bauarbeiter: "Sie nehmen auf die Fußgänger Rücksicht und weisen ihnen den Weg durch die Baustelle."

Bis November soll der erste Bauabschnitt abgeschlossen sein. Dann kann der Verkehr für fünf Monate wieder durch die Friedrich-Ebert-Straßen fließen. Im April 2019 erfolgt dann eine erneute Sperrung für den Ausbau des restlichen Teils bis zum Wendelinplatz. Nach Abschluss der Arbeiten ist in der Friedrich-Ebert-Straße nur noch Tempo 20 erlaubt. "Der Zielverkehr ist erwünscht, nicht aber der Durchgangsverkehr", sagt Oberbürgermeister Andreas Feller. Er freut sich schon auf die Eröffnung "der neuen Flaniermeile mit hoher Aufenthaltsqualität für Einheimische und Besucher".


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.