15.07.2020 - 09:32 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Von B wie Blühflächen bis V wie Verwaltungshaushalt

von Bernhard PiegsaProfil

Verlängert hat der Schwarzenbacher Gemeinderat die Aussetzung der Gebühren für die Mittagsbetreuung an der Grundschule. Diese werden jenen Eltern, deren Kinder das Angebot „coronabedingt“ nicht nutzen, auch für Juli nicht berechnet. Abgesehen davon bleibt es bei der Höhe der bisher bereits erhobenen Entgelten, die nun in einer förmlichen Satzung festgeschrieben werden: Als Betreuungsentgelt werden bei Teilnahme bis 15 Uhr 43, bis 16 Uhr 48 Euro pro Monat erhoben, ein Mittagessen kostet 3,50 Euro.

Gute Beurteilungen erbrachte laut Bürgermeister Thorsten Hallmann die Begehung der Blühflächen im Gemeindegebiet durch einen Biologen des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald. Als „vorbildlich“ belobigt habe dieser vor allem die Blühflächen am Hochbehälter bei Eichelberg sowie hinter dem B-Platz des Sportgeländes. Mehr Artenvielfalt sei auf den Flächen hinter der Kirche und bei der Kläranlage wünschenswert, bei der Streuobstwiese solle noch ein weiterer Blühstreifen angelegt werden.

Als Seniorenbeauftragter wurde Gerhard Przetak, als Jugendbeauftragter Andreas Kick einstimmig bestätigt. Beide hätten ausgezeichnete Arbeit geleistet, lobte Hallmann. Die gemeindliche Jahresrechnung 2019 habe ergeben, dass der Schuldenstand im Laufe des Jahres von 631.433,49 auf 571.314,65 Euro gesunken sei. Bis Ende 2020 wolle man bei etwa 511.000 Euro halten. In der allgemeinen Rücklage hätten sich Ende 2019 799.652,26 Euro befunden, die Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt habe mit rund 412.000 Euro um 91.000 über dem gesetzlich vorgeschriebenen Minimum gelegen.

Zum Schluss informierte der Bürgermeister, dass die neuen Spielgeräte für die Spielplätze an der Eichenstraße und in der Moossiedlung bestellt seien und etwa in der zweiten Augusthälfte geliefert würden. Den Geräteaufbau in der Eichenstraße wolle der SPD-Ortsverein übernehmen: „Es wäre schön, wenn sich auch für den ‚Mooswiesen‘-Spielplatz Aufbauhelfer fänden.“ Die neuen innerörtlichen Hinweisschilder wolle die Gemeinde Ende August aufstellen lassen. Für ein etwaiges neues Nutzungskonzept des Freizeitsees Dießfurt habe das Amt für Ländliche Entwicklung Fördermittel in Aussicht gestellt, das Fischereirecht könne eventuell an örtliche Fischereivereine vergeben werden.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.