11.10.2021 - 12:25 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Das Kreuz mit der Schwarzenbacher Bahnhofskreuzung

Die Gemeinde Schwarzenbach will bei der Finanzplanung auch weiterhin kein Risiko eingehen. Das bestätigte Bürgermeister Thorsten Hallmann in der Bürgerversammlung. Leidiges Thema: Die Bahnhofskreuzung

Ein Thema, das Bürgermeister Thorsten Hallmann graue Haare beschert: die Bahnhofskreuzung in Schwarzenbach.
von Bernhard PiegsaProfil

Mit einem „kleinen Unternehmen“ verglich Bürgermeister Thorsten Hallmann die Gemeinde Schwarzenbach in der Bürgerversammlung, zu der rund drei Dutzend Zuhörer in die Mehrzweckhalle gekommen waren. Dass dieser Vergleich nicht übertrieben war, belegte allein schon der Umfang von Hallmanns Rechenschaftsbericht: fast zwei Stunden voller Daten und Fakten.

In erster Linie bezog Hallmann seinen „Unternehmens“-Vergleich allerdings auf das Haushaltsvolumen, das sich von 2004 bis 2021 annähernd verdreifacht habe: von knapp 1,9 auf gut 5,5 Millionen Euro. An dem traditionellen Dreiklang der gemeindlichen Haushaltsführung – Investitionen, Schuldensenkung, Rücklagenbildung – halte man fest: So sei die Pro-Kopf-Verschuldung von 2020 bis 2021 um 57,21 auf 386,15 Euro gesunken, und Ende 2020 habe die Gemeinde über fast 1,2 Millionen Euro an Rücklagen – fast um die Hälfte mehr als 2019 – verfügt.

Dass dies möglich war, verdankte die Gemeinde nach Hallmanns Einschätzung nicht nur dem trotz Coronakrise bislang recht stabilen Einnahmenniveau: „Wir sind bei unserer Finanzplanung auf Sicht gefahren und kein Risiko eingegangen, außerdem haben wir uns um alle irgend verfügbaren Fördergelder bemüht. Deshalb ist unsere ‚Kriegskasse‘ zurzeit gut gefüllt, und diese Reserven werden wir in den nächsten Jahren auch gut brauchen können.“ Dies betreffe nicht nur die Großvorhaben wie den ab 2024 anstehenden Ausbau der Bahnhofskreuzung, die voraussichtlich bis 2027/28 dauernde Glasfaserverkabelung des Gemeindegebiets sowie die ab 2022 anstehenden Projekte des Fremdwasserkanalisationsbaues im Moosgebiet und der Sanierung und Neugestaltung von Mehrzweckhalle und Gemeindezentrum nebst Umfeld.

Auch beim Straßenunterhalt müsse die Gemeinde infolge der Abschaffung der früher von den Anliegern zu entrichtenden Ausbaubeiträge anders kalkulieren als bisher. Ausführlich begründete Thorsten Hallmann die Verschiebung der Arbeiten an der Bahnhofskreuzung: Auch für 2023 komme der Umbau nicht in Betracht, weil in diesem Jahr die Bundesstraßenbrücke saniert und gesperrt werde und sich eine parallele bauarbeitenbedingte Teil- oder Vollsperrung des wichtigsten innerörtlichen Verkehrsknotenpunkts von selbst verbiete. Folglich müsse man die Bauarbeiten auf 2024 vertagen. Alles in allem habe sich dieser vierte Bauabschnitt der Ortskernsanierung zu einem unerwartet aufreibenden Stressfaktor gemausert: „Als ich erstmals mit diesem Thema zu tun hatte, hatte ich noch mehr Haare.“

Für den Weiterbetrieb der Schranken- und Lichtzeichenanlage am Bahnübergang, die teilweise nicht mehr den aktuellen Vorschriften entspreche, müsse noch die Ausnahmegenehmigung eingeholt werden. Dies erfordere eine Verkehrszählung samt Erfassung aller Verkehrsbeziehungen im Kreuzungsbereich, auf deren Basis die Schaltzeiten der Anlage neu berechnet werden könnten. Weil dies alles noch einige Zeit beanspruchen werde, könnten für das Jahr 2022 keine Fördermittel gemäß Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) mehr beantragt werden.

Zur Sanierung von Mehrzweckhalle, Feuerwehrhaus und Gemeindezentrum informierte Hallmann, dass die Sporthalle ab März oder April 2022 entkernt werden solle: „Im Winter wird sie also noch nutzbar sein.“ Großes Sanierungsziel sei die Barrierefreiheit des gesamten Bautenkomplexes, hinzu komme für die Halle eine Senkung des Energieverbrauchs um etwa die Hälfte.

Breitbandausbau - ein leidiges Thema

Schwarzenbach bei Pressath
Ein abendfüllendes Programm bot Bürgermeister Thorsten Hallmann mit seinem Rechenschaftsbericht zur Bürgerversammlung.

Als ich erstmals mit diesem Thema zu tun hatte, hatte ich noch mehr Haare.

Thorsten Hallmann zum Thema Bahnhofskreuzung

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.