12.07.2018 - 14:57 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Musikunterricht zum Anfassen

Wie hört sich eine Oboe an, wie ein Saxofon oder Trompete? Wie spielt man auf einer Posaune verschiedene Töne? Antworten geben die Ausbilder der Jugendblaskapelle.

Blockflötenlehrerin Susi Krapf (links) erklärt den Aufbau von Flöten sowie die Besonderheiten der unterschiedlich großen Instrumente.
von Doris MayerProfil

(myd) Einen besonderen Unterricht erlebten die Schüler in der Turnhalle. Den Anfang machte Steffi Krapf mit unterschiedlich großen Blockflöten. "Die Flöte ist ein gutes Instrument für den Einstieg. Man lernt dabei Noten, Rhythmus und Pausen." Beginnen kann man aber auch mit allen anderen Instrumenten, die die Jugendblaskapelle unterrichtet.

Musiklehrer Benno Englhart aus Grafenwöhr ist für die Trompete. Mit Begeisterung versuchten einige Grundschüler darauf zu spielen - mit super Erfolg. Bei allen Kindern waren schöne Klänge zu hören. Die Besonderheiten des Posaunenspiels erläuterte Dirigent Alfons Steiner. Er ließ die Kinder auch noch Tenorhorn ausprobieren. Sonja Walt ließ die selten zu hörende Oboe erklingen, Sawn Medrano hatte Saxophon und Querflöte dabei. Super kam das Schlagzeug an, das der Erbendorfer Michael Thomas vorstellte.

Wer Lust hat, ein Instrument auszuprobieren oder zu lernen, kann das gern bei uns, der Jugendblaskapelle Parkstein, tun", warb Steiner. Mit einem von allen Musikern gemeinsam vorgetragenen "Happy Marching Medley" verabschiedeten sich die Gäste.

Trompetenlehrer Benno Englhart zeigt den Schülern die Spieltechnik auf der Trompete und hörte schnell die ersten Töne.

Die Lehrercombo spielt abschließend für die Kinder ein Happy-Marching-Medley und animiert zum Mitklatschen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp