08.09.2020 - 12:02 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Schwarzenbacher Funkloch gestopft: Neue W-Lan-Sender aktiv

Das Bauantragsverfahren für den Mobilfunkturm zwischen Schwarzenbach und der B470 ist noch nicht abgeschlossen. Doch zumindest der Ortskern hat nun W-Lan über neue Sender.

Zwei vom Freistaat geförderte "Bayern-W-Lan"-Sender versorgen ab sofort das Umfeld des Bürger- und Kulturhauses mit kostenfrei per Smartphone zugänglichem Drahtlos-Internet. Das begutachten (von links) zweite Bürgermeisterin Anja Kirschsieper, Nico Siegler (Verwaltungsgemeinschaft Pressath), dritter Bürgermeister Alfons Przetak, Bürgermeister Thorsten Hallmann und Kämmerer Christian Marzi.
von Bernhard PiegsaProfil

Bürgermeister Thorsten Hallmann informierte in der Gemeinderatssitzung, dass das Bauantragsverfahren noch nicht abgeschlossen sein. Zumindest für den Ortskern zwischen Bahnhof und Dorfladen-Umfeld sei nun aber schnelles mobiles Internet über vier W-Lan-Sender kostenlos verfügbar: „So ist das leidige Funkloch wenigstens ein Stück weit gestopft.“

„Mit finanzieller Förderung aus dem Bayern-WLan-Programm haben wir je einen Zugangspunkt für das Innere des Bürger- und Kulturhauses und für dessen Umgebung in Betrieb genommen“, erläuterte Hallmann beim Ortstermin. Bereits seit Längerem in Betrieb sei der W-Lan-Sender, der die Umgebung des Dorfladens und insbesondere den Dorfplatz abdecke: „Nun ist aber auch noch eine ‚Indoor‘-Station zur Versorgung des Dorfladeninnern in Betrieb gegangen.“ Das bayerische Finanzministerium habe die Installationskosten zu 100 Prozent übernommen, die laufenden Betriebskosten trage die Gemeinde. Bayernweit seien zurzeit rund 23.000 derartige Zugangspunkte am Netz, die entgeltfrei und ohne Registrierung oder Passwort genutzt werden könnten.

Erfolgreich sei die Bewerbung der Gemeinde um Aufnahme in das Landkreisprogramm „Neustadt lebt Demokratie“ gewesen, berichtete der Bürgermeister weiter: „Der Kreis nimmt bereits seit vier Jahren am Bundesprogramm ‚Demokratie leben‘ teil und hat hierauf aufbauend ein eigenes Programm konzipiert. Im Juli wurden die Landkreisgemeinden aufgerufen, sich zu bewerben, und unsere Gemeinde hat den Zuschlag bekommen.“ Dieser „Zuschlag“ bestehe in einem 5000-Euro-Zuschuss für themenbezogene Aktionen, wobei Initiativen für eine intensivere Teilnahme junger Menschen an den kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen, aber auch Lesungen, Ausstellungen oder Kunstveranstaltungen denkbar seien.

Vorstellen könne er sich beispielsweise die Einplanung eines Gemeindehaushaltspostens zur flexiblen Förderung von Jugendprojekten oder eine Jugendbürgerversammlung. „Die Jugendgruppen erhalten zur Konzipierung von Projekten vier Monate Zeit, ein vorbereitender ‚Workshop‘ mit Gruppenvertretern und Mitgliedern der Gemeinderatsfraktionen wird erste Ideen sammeln und der Kreisjugendring (KJR) die Projektarbeit begleiten“, kündigte Thorsten Hallmann an und ergänzte, dass es „gerade in dieser Zeit wichtig ist, Jugendliche für die Mitgestaltung und Verteidigung der Demokratie zu begeistern“.

Einstimmig billigte der Gemeinderat den Abschluss eines neuen Stromnetz-Konzessionsvertrags zwischen Gemeinde und Bayernwerk, der für die Jahre 2023 bis 2043 gelten soll. Für die Wahrnehmung des Rechts, öffentliche Verkehrswege zur Errichtung und zum Betrieb des Elektrizitätsversorgungsnetzes zu nutzen, überweise der Netzbetreiber pro Jahr rund 25.000 Euro an die Gemeinde, wusste Bürgermeister Hallmann. „Futter“ für die Gemeindekasse gebe es auch vom Finanzministerium: Zwar habe Schwarzenbach aufgrund des geänderten Straßenausbaubeitragsrechts 149.000 Euro an Beiträgen für den Hauptstraßenausbau nicht mehr einheben können, doch werde dieser Ausfall durch eine Kompensationszahlung des Freistaats fast ausgeglichen: „Nach mehrwöchigen Verhandlungen hat das Land 145.000 Euro an Ausgleichsmitteln zugesagt.“

Dorfläden sind der zentrale Treffpunkt

Schwarzenbach bei Pressath

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.