10.02.2021 - 12:36 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Schwarzenbacher Funkmast wird im Juli gebaut

Zumindest von Seiten der Landkreisbürokratie steht dem Stopfen des Funklochs nichts mehr im Wege: „Die Baugenehmigung für den Mobilfunkmast liegt vor“, informierte Bürgermeister Thorsten Hallmann den Schwarzenbacher Gemeinderat.

Die Verlandung des Schießlweihers macht den Schwarzenbacher Gemeindeverantwortlichen Sorgen. Gemeinde und Obere Naturschutzbehörde wollen gemeinsam nach einer Lösung suchen.
von Bernhard PiegsaProfil

Allerdings werde der Mastbetreiber, die Telekom-Tochter „Deutsche Funkturm GmbH“, den Antennenträger frühestens im Juli errichten können. Ab wann der Sendebetrieb aufgenommen werde, sei aber noch ungewiss.

Immer deutlicher konturieren sich laut Hallmann auch die Planungen für den vierten Bauabschnitt der Ortskernsanierung Schwarzenbach: Zurzeit feilten Gemeinde und Kreis zwar noch an der Kostenaufteilung, doch seien alle für die Umgestaltung des Kreuzungsbereichs beim Bahnhof erforderlichen Grunderwerbsgeschäfte getätigt. Die Bauarbeiten begännen voraussichtlich im März 2022, eine Vollsperrung der Kreisstraße werde wohl unumgänglich sein.

Ob und wie man der fortschreitenden Verlandung des Schießlweihers Einhalt gebieten kann, wird nach Hallmanns Worten demnächst mit der Oberen Naturschutzbehörde in Regensburg erörtert. Weniger als erwartet müsse die Gemeinde für die Netzwerkverkabelung der Schule aufwenden. Die in den letzten beiden Jahren installierte Netzwerkausstattung sei vollauf ausreichend, weitere Verkabelungen seien kaum notwendig, so dass weitere WLAN-Zugänge problemlos eingerichtet werden könnten. Für das ehemalige Lehrmittelzimmer, das künftig als „Differenzierungsraum“ für Förderunterricht genutzt werde, müsse aber noch ein Bildschirm angeschafft werden.

Kleine Fortschritte mache ferner die Planung für die Fremdwasserkanalisation in der Moossiedlung. Dem Landratsamt liege zwischenzeitlich eine Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes vor. Diese müsse jedoch noch um Aussagen zur Entwicklung des Grundwasserspiegels ergänzt werden. Die Ausschreibung der Bauarbeiten könne erst nach Erteilung der wasserrechtlichen Genehmigung erfolgen. Weitere im Gemeinderat erörterte Themen waren der Austausch des analogen Datenschreibers in der Kläranlage durch eine digitale Aufzeichnungsanlage und die Erneuerung verblichener Ortstafeln.

„Unter Coronavorbehalt“ nannte Bürgermeister Hallmann den 28. April als neuen Termin für den „Rechtsextremismus“-Vortrag, den der Regisseur Peter Ohlendorf im Rahmen des Programms „Partnerschaft für Demokratie“ in der Sporthalle halten will. Die Voraussetzungen für eine „Genehmigungsfreistellung“ sahen die Gemeindeverantwortlichen bei dem geplanten Einfamilienhaus auf Flurnummer Schwarzenbach 555/2 erfüllt, das den Vorgaben des Bebauungsplans uneingeschränkt entspreche. Dem Bauantrag für ein Einfamilienhaus auf Flurnummer Schwarzenbach 81/6 erteilte der Gemeinderat das gemeindliche Einvernehmen.

Hermanns Puppenbühne hat eine neue Bühnenfigur kreiert

Edeldorf bei Theisseil

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.