23.10.2020 - 11:49 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Absage wegen Corona: Kein Weihnachtsmarkt in Schwarzenfeld

Relativ lange haben sich die Schwarzenfelder Verantwortlichen der Vereine und des Marktes mit einem Beschluss, ob der Weihnachtsmarkt stattfinden soll, Zeit gelassen. Nun wurde eine Entscheidung getroffen.

Was vor einem Jahr noch als gemütlicher Treffpunkt für Jung und Alt auf dem Platz am Kreuz gegolten hat, ist in diesen Tagen als undenkbar zu sehen.
von Manfred BäumlerProfil

Es ist erst einige Wochen her, dass sich die Vorsitzenden der Schwarzenfelder Vereine getroffen haben, um das Für und Wider eines Weihnachtsmarktes im Ortskern zu besprechen. Eingeladen hatte zu dieser Zusammenkunft Bürgermeister Peter Neumeier und gekommen waren 25 Vereinsvertreter, die sich bisher alljährlich am adventlichen Markt im Ortskern beteiligt hatten.

Schnell "vom Tisch" war dabei der ursprüngliche Austragungsort Platz am Kreuz. Die engen Verhältnisse, die der Veranstaltung in all den Vorjahren gut getan haben und für eine gewisse Gemütlichkeit sorgten, würden einer Austragung in diesem Jahr absolut widersprechen. Als Alternative stellte sich schnell heraus, dass das Areal rund um den Rathausvorplatz, der Viktor-Koch-Straße und vor dem Pfarrheim als geeignet angesehen wird. Unterschiedliche Veranstaltungstage, etwa am Sonntag, wurden diskutiert. Dabei war schnell klar, dass strenge Schlusszeiten, etwa um 21 Uhr, oder kontrollierter Alkoholgenuss einzuhalten wären. Davon ganz abgesehen, stellen hygienischer Umgang beim Spülen oder Abstandskontrollen Probleme dar.

Von Aussagen, "in schwieriger Zeit mit einem Weihnachtsmarkt ein positives Zeichen zu setzen" bis hin zu "geht aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Hygienemaßnahmen gar nicht" waren gegensätzliche Anschauungen vertreten. Dennoch konnte sich - vor einigen Wochen - noch ein Großteil der Vorstände mit der Vorstellung eines stattfindenden Weihnachtsmarktes anfreunden. Die vergangenen Tage haben nun für eine klare Antwort auf Zweifel und Bedenken gesorgt. Wie in nahezu allen umliegenden Städten und Gemeinden wird auch der Schwarzenfelder Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden. Aus einem Schreiben des Bürgermeisters an die Vereinsvorstände in diesen Tagen wird deutlich, dass nach Gesprächen mit dem Landratsamt und dem Landrat persönlich, nach Abstimmungen mit dem Ordnungsamt und der Geschäftsleitung im Rathaus diese Veranstaltung nicht stattfinden wird. "Bei uns im Landkreis ist es eine Frage der Zeit, bis die Ampel von gelb auf Rot umschaltet" beleuchtete Peter Neumeier die derzeitige Situation. Er bedankte sich aber gleichzeitig bei den Vorständen und Mitgliedern der Schwarzenfelder Vereine für die Bereitschaft, mit ihren Beiträgen das öffentliche Leben im Markt am Laufen zu halten.

Wer will, kann den Amberger Weihnachtmarkt besuchen

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.