05.08.2018 - 19:10 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Ansturm auf das Markenzeichen

Abgefischt wird am ersten Augustwochenende. Folglich hat auch die Pretzabrucker Fischkirwa einen festen Termin. Gefeiert wird in der „Heinz-Laubmann-Halle“ sowie unter schützenden Schirmen in den Schwarzach-Auen.

Für die Kinder gab es dank der Hüpfburg keine Langeweile.
von Siegmund KochherrProfil

Die vielen Gäste schätzen die leckeren Fischgerichte. Rund 130 Helfer sind bei der Feuerwehr Pretzabruck im Einsatz, um das Fest zu stemmen. Die Fischkirchweih begann am Sonntag mit einem gut besuchten Gottesdienst, den der Chor Deutsche Steinzeug mit der „Waldler-Messe“ unter Leitung von Dirigent Erwin Oppelt sowie mit Zither-Begleitung von Birgit Lehner und Barbara Lang gestaltete. Pfarrer Heinrich Rosner zelebrierte den Gottesdienst, bei dem auch der verstorbenen Mitglieder der Feuerwehr sowie den Bürgern der Altgemeinde Pretzabruck gedacht wurde.

Der Vorstand der Feuerwehr, Alexander Fick, lud die Gäste zum Frühschoppen mit zünftiger Blasmusik der „Zamgwürfelten“ ein. Da ließ man sich nicht zwei Mal bitten. Die Besucher fanden im Biergarten unter Bäumen und Schirmen oder im Zelt geeignete Sitzplätze. Ein Blick in die Speisenkarte: Da lief das Wasser im Mund zusammen. Das Team um Festleiter Josef Obendorfer hatte alle Hände voll zu tun, um die Wünsche der rund 800 Gäste zu erfüllen. Mit einer gut eingerichteten Küche und erfahrenen Köchinnen war der Ansturm zu bewältigen. Das Bedienungspersonal war ebenso auf Zack. Die Gäste sparten nicht mit Lob an das Team. Der Pretzabrucker Fischteller ist neben dem Zanderfilet in Bierteig, Karpfen gebacken und Forelle gegrillt oder gebacken, der große Renner.

Viele Vereine aus den umliegenden Ortschaften kamen zur Kirwa. Das konnte man schon alleine an den Vereins-T-Shirts ablesen. Auch zahlreiche Radler merken sich seit Jahren den Termin vor. Am Nachmittag spielte Ben Stone und sorgte für ein angenehmes Ambiente.

Auch die Jugendfeuerwehr war eingespannt.

Unter den Bäumen und Sonnenschirmen konnten es die Gäste in der Hitze gut aushalten.

Die Grillspezialisten bei der Zubereitung der Forellen.

Die "Zsamgwürfelten" spielten beim Frühschoppen auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp