19.06.2020 - 14:50 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Auftakt zur Oberpfalz-Medien-Radserie: Ganz entspannt durchs Seenland

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Die Serie "OnTour" beginnt mit einer Runde in der Mitte der Oberpfalz. Das Seenland im Landkreis Schwandorf bietet Wassersportlern beste Bedingungen. Diese Tour zeigt aber: Radfans sind genauso gut aufgehoben.

Radeln durchs Oberpfälzer Seenland: Der Murner See bietet viel Natur.
von Ernst FrischholzProfil

Zum Start der Serie gleich ein Glanzlicht: das Oberpfälzer Seenland auf dem Fahrrad erleben. Die 57-Kilometer-Runde ist flach, nicht schwer, einfach zum Rollen und Genießen. Als Belohnung warten Steinberger- und Murner See mit ihren Attraktionen für die ganze Familie.

Als Start- und Zielort bietet sich Schwarzenfeld an. Vom Start nahe der Amberger Straße und vorbei an einer Eisdiele führt der Weg bald nach links und dann den Schildern nach in Richtung Krondorf und Dachelhofen. Ruhige, verkehrsarme Wege verlaufen entlang der Naab. Schwandorf wird südlich umfahren, ab hier ist der Steinberger See ausgeschildert.

Wenn dieser erreicht ist, folgt ein Highlight aufs nächste. Der "Wakepark" am See lädt ein, Wasserskifahrer zu beobachten. Wenig später folgt der "In-Motion-Park" mit der großen Holzkugel, die längst zum Wahrzeichen des Seenlands geworden ist. Weiter geht es über Steinberg zum großen Abenteuerspielplatz "Movin' Ground" und weiter bis zur Nordspitze des Sees.

Die Radkarte zur Tour durchs Oberpfälzer Seenland

Hier gibt es die Karte als gpx-Datei zum Runterladen für Smartphone oder Fahrradnavi

Von hier sind es nur ein paar Kilometer zum Murner See. Auf dem Weg wartet die einzige Steigung der Tour hinauf nach Grafenricht. Zur Belohnung läuft es dann "easy" hinab zum See. Zuvor ist die Kartbahn am ehemaligen WAA-Gelände ebenfalls einen kurzen Stopp wert. Vielleicht trainiert gerade ein Vettel von morgen. Weiter geht es nach Rauberweiherhaus und von dort entgegen dem Uhrzeigersinn um den Murner See.

Ein Aussichtsturm bietet bald einen Blick über das Seengebiet. Auch am Erlebnispark "Wasser-Fisch-Natur" lohnt ein Stopp. Wer nur Natur zum Glücklichsein braucht, findet Rastplätze direkt am Wasser. Zurück in Rauberweiherhaus ist der Weg zu Start/Ziel in Schwarzenfeld gut ausgeschildert.

Ernst Frischholzs Touren-Urteil: Genießertour die Action mit Natur verbindet

Die Tour durchs Oberpfälzer Seenland führt über 57 Kilometer mit nur rund 240 Höhenmetern. Etwa 20 Kilometer der Strecke sind sehr gut befahrbare Wald- und Feldwege, der Rest läuft über ruhige Nebenstraßen. Alle Ortsdurchfahrten wie durch Schwarzenfeld oder Krondorf sind problemlos und gut ausgeschildert. Es gibt keine verkehrsreichen Kreuzungen. Das Schlussstück vom Murner See zu Start und Ziel in Schwarzenfeld verläuft auf einer verkehrsarmen Straße.

Die Strecke ist durchaus für Kinder geeignet.

Ernst Frischholz

Ernst Frischholz

Die einzige nennenswerte Steigung führt über 3 Kilometer vom Steinberger See hoch nach Grafenricht von etwa 360 auf 470 Meter über dem Meer. Nach gut 31 Kilometern ist dieser höchste Punkt erreicht.

Für trainierte Radler ist die Tour leicht in 3 Stunden abzukurbeln. Aber dafür ist sie gar nicht gemacht. Man sollte die Tour genießen. Steinberger und Murner See bieten so viele Freizeitmöglichkeiten, die Runde lässt sich deshalb auch leicht zum Tagesausflug für die ganze Familie erweitern. Die Strecke ist durchaus für Kinder geeignet. Ein bisschen sportlich und 10 Jahre alt sollten die Kleinen sein.

Anreise:

Über die A 93, Abfahrt Schwarzenfeld, und dann ortseinwärts auf der Neuen Amberger Straße. Gleich nach der Naabbrücke liegen links Supermärkte, hier findet sich leicht ein Parkplatz. Wer per Bahn anreist, fährt auf der Amberger Straße einige hundert Meter ortsauswärts. Wer ein paar Kilometer drauflegen will, kann am Bahnhof in Nabburg oder südlich in Maxhütte-Haidhof starten.

Höhepunkte:

Die Höhepunkte liegen vor allem an den beiden großen Seen entlang der Tour. Erst am Steinberger, dann am Ufer des Murner Sees warten die Attraktionen.

  • Wasserskianlage und Wakepark (Tourenkilometer 20) www.wildwakepark.de
  • In-Motion-Park mit der weltgrößte Erlebnisholzkugel samt 80 Meter Riesenrutsche (km 22) www.dieholzkugel.de/
  • Abenteuerspielplatz am Wasser: "Movin' Ground" (km 26)
  • Minigolfanlage (km 41)
  • Aussichtsturm mit Blick über die gesamte Region (km 43)
  • Erlebnispark "Wasser-Fisch-Natur" (km 45)

Natürlich bieten sich an Murner genau wie am Steinberger See immer wieder Möglichkeiten zu einem Bad.

Einkehrmöglichkeiten:

Zum Einkehren gibt es an den beiden großen Seen entlang der Tour mehrere Möglichkeiten. Eine Auswahl:

  • Restaurant am Wakepark mit Terrasse (Tourenkilometer 20)
  • Restaurant an der Holzkugel mit Freisitzen (ganzjährig geöffnet) (km 22)
  • Restaurant "Seaside" mit Seeterrasse (km 40,5)
  • Strandbistro "Theatron" (km 41)
  • Eisdiele direkt am Ziel in Schwarzenfeld (km 57)

Weitere Touren in der Oberpfalz gibt es bereits hier.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.