08.02.2019 - 17:55 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Bienen ansiedeln

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist in aller Munde. Doch sich Sorgen machen allein genügt nicht. Wer sich ernsthaft um den Erhalt der Artenvielfalt kümmern will, kann durchaus selbst Bienen in seinem Garten anzusiedeln.

Wer möchte Imker werden? Im Lehrbienenheim wird ein Kurs angeboten.
von Externer BeitragProfil

Auch wenige Bienenvölker können der Natur schon helfen. Die Imkerei kann zu einem schönen, nicht zu zeitintensiven Hobby werden.

Und wie kann der Umgang mit Bienen gelingen? In einem kostenlosen Zweijahreskurs werden Neuimker an einem eigenen Bienenvolk ausgebildet. Der Kurs ist vom Schwierigkeitsgrad und vom Zeitaufwand her für jeden geeignet, ob für Schüler, Hausfrauen oder Senioren.

Für den Kurs sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, alle erforderlichen Grundlagen werden von erfahrenen Imkern gelehrt. Jeder Arbeitsschritt wird praktisch und ausführlich an den Bienenvölkern erläutert, von denen jeder Kursteilnehmer eines kostenlos am Jahresende übernehmen darf. Auch nach Ablauf des zweijährigen Kurses wird der Neuimker nicht allein gelassen. Er kann jederzeit auf Betreuung und Hilfe durch erfahrene Imker rechnen. Die "Neuen" können auch alle erforderlichen Gerätschaften des Vereins nutzen.

Der neue Imkerkurs startet am Samstag, 16. Februar, um 14.30 Uhr im Lehrbienenheim des Imkervereins Schwarzenfeld, Naabstraße 33 mit einer kostenlosen und unverbindlichen Einführung in die Imkerei. Fachwart Hermann Bronold berichtet über Grundausstattung, Zeitaufwand, Kosten und Förderungen für Imker. Im zweiten Teil der Einführung am Samstag, 9. März, von 9 bis 13 Uhr, kann man alles über Biologie der Bienen, Beuten und Standort erfahren. Gerne können Interessierte aber auch zum „Besuchstag im Lehrbienenheim“ am Sonntag, 24. Februar, ab 13.30 Uhr kommen. Neben einer Führung durch das einzige

Imkereimuseum der Oberpfalz gibt es Tipps zu sinnvoller Ernährung durch Diplom-Ernährungsberaterin Johanna Baumann und - bei Kaffee und Kuchen- Informationen zum Insektenschutz. Bei Rückfragen ist Hermann Bronold, Telefon 09435 9837, Ansprechpartner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.