25.08.2020 - 10:35 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Zu dünne Personaldecke bei Schülerlotsen in Schwarzenfeld

Die Ausbildung der Schülerlotsen erfuhr in all den Jahrzehnten durch die örtliche Verkehrwacht stets willkommene finanzielle und fachliche Unterstützung.
von Manfred BäumlerProfil

Die aufopferungsvolle Tätigkeit der Schülerlotsen reicht bis in die sechziger Jahre zurück. Nun kann dieser Dienst im Sinne der Sicherheit der Schüler auf ihrem Schulweg künftig nicht mehr gewährleistet werden. Denn neue Strukturen im Schulbetrieb im Zusammenhang mit einer Vielzahl auswärtiger Schüler, nicht zuletzt bedingt durch die Ganztagsschule, führen dazu, dass nur wenige Schüler dieses Amt ausführen können. Während früher die Übergänge an der Nabburger Straße und in der Bahnhofstraße gesichert wurden, bleibt es heute nur noch beim Dienst bei letztgenannter Straßenquerung. Aber selbst hierfür reicht die Anzahl der freiwilligen Lotsenhelfer nicht aus.

Die zuständige Lehrerin für Verkehrserziehung an der Schwarzenfelder Grund- und Mittelschule, Andrea Bäumler, sucht daher händeringend nach Freiwilligen, die diese so wichtige Aufgabe ehrenamtlich zusammen mit den Schülern übernehmen würden. Weshalb sollten nicht rüstige Rentner oder auch Muttis oder Omas dafür Sorge tragen, dass vor allem jüngere Kinder unbeschadet an der Schule ankommen? In anderen Gemeinden und Städten funktioniert dies hervorragend und wird von begeisterten Erwachsenen gestemmt. Der Dienst dauert von 7.25 bis 7.45 Uhr und kann bei entsprechender Teilnehmerzahl individuell eingeteilt werden. Eine gezielte Einweisung erfolgt durch Verkehrsspezialisten der Polizei. Ab 31. August besteht die Möglichkeit, sich für dieses Amt zu melden. Wer sich vorstellen kann, diese sinnvolle Aufgabe mit zu gestalten und durch Mittun zu unterstützen, kann sich unter der Telefonnummer 09 35 /54000 oder per Email unter info@schule- schwarzenfeld.de an die Verwaltung der Schule wenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.