05.03.2020 - 15:50 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Erfolgreiches Jahr für die Schützengesellschaft Schwarzenfeld

Um ein erfolgreicher Sportschütze zu sein, braucht es Fleiß, Ausdauer und Konzentration. Dass die besten der Schützengesellschaft Schwarzenfeld all das vereinen, wird bei der Jahreshauptversammlung klar.

Die geehrten mit vizepräsidentin herta Zeiler rechts und Bm Manfred rodde links
von Siegmund KochherrProfil

Auf ein sportlich wie auch gesellschaftlich erfolgreiches Jahr 2019 blickte die Schützengesellschaft Schwarzenfeld bei der Jahreshauptversammlung zurück. Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre Vereinstreue ausgezeichnet.

Schützenmeister Martin Bauer hieß nicht nur die Schützenschwestern und brüder willkommen, sondern auch die Ehrenmitglieder und die Vizepräsidentin des Oberpfälzer Schützenbundes Herta Zeiler sowie Bürgermeister Manfred Rodde und Gauschützenmeister Johann Dirrigl. Bauer zeigte sich stolz über die guten Ergebnisse der Schützen und zog bei seinem Rückblick eine positive Bilanz über gesellschaftliche Veranstaltungen wie die Vatertagsfeier und die Beteiligung am Ferienprogramm. Auch am Kirchweihbaum-Aufstellen und am Kirchweihfestzug haben sich die Schützen unter anderem beteiligt. Einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres war mit Sicherheit die Königsproklamation. Bauer bedauerte den fehlenden Nachwuchs für den Schießsport. Man müsse mehr Energie und Zeit investieren, um diese Lücke zu schließen. Der Mitgliederstand beträgt 197 Personen bei zwölf Neuzugängen, zwei Austritten und drei Sterbefällen.

Sportleiter Lukas Spachtholz berichtete über ein sportlich erfolgreiches Jahr. Bei den Vereinsmeistertiteln wurden oft sehr gute Ergebnisse erzielt. Andrea, Uwe, Lukas und Ottmar Spachtholz waren mit dem Luftgewehr in vielen Disziplinen vorne. Schützenliesl wurde Barbara Zinkl, Schützenkönig Lukas Spachtholz und Jugendkönig Melina Bartmann. Bei der Gau-Meisterschaft wurde sieben Mal ein erster Platz, drei Mal der zweite und dritte Platz erreicht. Gau-Liesl wurde Andrea Spachtholz. Die Mannschaft erreichte beim Gau-Pokal den zweiten Platz. Es gab verschiedene Vereinsschießen wie das Josefi-, Kirchweih-, Nuss- und Silvesterschießen.

Jugendleiterin Andrea Spachtholz berichtete, dass sich zwei der Nachwuchsschützen für die Bayerischen Meisterschaften im Oberpfälzer Schützenbund qualifiziert haben. Beim vereinsinternen Schießen der Schüler wurde Philip Aures Vereinsmeister mit 158 Ringen. In der Juniorenklasse I punktete Melina Bartmann mit 370 Ringe und in der Juniorenklasse II Marcel Dzierzawa mit 337 Ringe. Am Gau-Jugendschießen nahmen drei Schützen teil. Melina Bartmann erreichte den zweiten Platz. Philip Aures den fünften Platz und Marcel Dzierzawa wurde mit 360 Ringen Gau-Meister bei den Junioren II. Weitere Spitzenplätze konnten beim Gaujugendschießen und beim OSB erzielt werden.

Bogenspartenleiter Thomas Hunzinger freute sich über die Erfolge der Sparte, und stellte die Einzelleistungen heraus. Die Erfolge im Oberpfälzer Schützenbund reichten bis zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Der Verein stellt zwei Mannschaften im Aktiv-Sport. Mannschaft "Eins" ist in der Bayernliga angetreten und hat den sechsten Platz erreicht. Mannschaft "Zwei" in der Bezirksliga schaffte den vierten Platz. Die Bogenjugend trainiert Günther Baumkirchner. Die konstant guten Leistungen der Schützen reichten bis zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Bei den verschiedenen Wettkämpfen wurden unter anderem 21 erste Plätze erreicht.

Baumkirchner qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft in Hof, die am 15. März stattfinden wird. Vereinsmeister wurden in ihren Klassen Tobias Emmel und Marcel Semmler (je 528 Ringe), Damen Lisa Merl (449 Ringe), Siegfried Knipl (Master, 543 Ringe) vor Mario Baumkirchner (513 Ringe) und in der Seniorenklasse Günther Baumkirchner (536 Ringe).

Die Vizepräsidentin des Oberpfälzer Schützenbundes Herta Zeiler sagte, dass die gute Nachwuchsarbeit, die schon seit vielen Jahren vorangetrieben werden, Grund für die Spitzenplatzierungen sei.

Ehrungen:

Für ihre langjährige treue wurden Mitglieder ausgezeichnet: 40 Jahre: Monika Wiesenthal, Peter Wiesenthal, Siegfried Knipl, Markus Gsödl, Alois Gsödl und Reinhard Eichler.; 50 Jahre: Josef Wendl, Johann Steinbacher, Herbert Müller und Xaver Beer; 60 Jahre: Christa Hoferer. Für sie gab es eine Urkunde und eine Ehrennadel des Vereins, des Oberpfälzer Schützenbunds (OSB) und des Deutschen Schützenbunds jeweils in Gold. Das Pendant in Silber erhielten für 25 Jahre Zugehörigkeit Michael Weiß und Peter Weiß. Das Verdienstkreuz in Silber wurde an Martin Beinhölzl verliehen, die goldene Verdienstnadel an Werner Gentzwein. Das silberne Ehrenzeichen des OSB wurde Lucia Koch, Nadine Schnabel und Marion Baumkirchner überreicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.