11.07.2021 - 07:43 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Für die Beleuchtung gibt es Fördermittel

Das wird nicht billig. Die Erneuerung der Innenbeleuchtung im C-Bau der Grund- und Mittelschule wurde in das Bauprogramm für die Generalsanierung aufgenommen. Der Marktrat gab dazu grünes Licht.

Die Erneuerung der Innenbeleuchtung im C-Bau der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld war bisher nicht im Bauprogramm für die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule enthalten.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Die Erneuerung der Innenbeleuchtung im C-Bau der Grund- und Mittelschule war bisher nicht im Bauprogramm für die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule enthalten. Für den C-Bau waren lediglich die brandschutzrechtliche Ertüchtigung und die Schaffung von barrierefreien Zugangsmöglichkeiten vorgesehen.

Im Zuge der Brandschutzertüchtigung werden nur die Deckenverkleidungen in den Fluren geändert und nur dort die Beleuchtung erneuert. Die Sanierung der Innenbeleuchtung in den übrigen Räumen (Klassenzimmern, Funktionsräumen, Toiletten) war bisher nicht Gegenstand der Sanierung.

"Durch Einbau von energiesparenden Leuchten könnte der Markt einen weiteren Beitrag zur Energieeinsparung und somit zur CO²-Reduzierung beitragen," sagte Bürgermeister Peter Neumeier in der letzten Marktratssitzung. Aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative, einem Förderprogramm des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgelegt wurde und vom Projektträger Jülich betreut wird, könnten Zuwendungen fließen.

Durch das Planungsbüro Hiller wurden die Kosten für die Erneuerung der Beleuchtung ermittelt. Es fallen Gesamtkosten von brutto rund 124 500 Euro an. Die Beleuchtung würde der des A- und B-Baus entsprechen. Vorsorglich wurde bereits ein Förderantrag gestellt. Mit Bescheid vom Juni dieses Jahres wurde laut Bürgermeister eine Projektförderung aus den erwähnten Bundesmitteln in Höhe von 40 Prozent in Aussicht gestellt. Dies entspricht maximal rund 49 784 Euro bei zuwendungsfähigen Gesamtausgaben von 124 461 Euro. Auf diese Weise bleibt ein Eigenanteil für den Markt in Höhe von 74 677 Euro.

Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum bis Ende 2022. Bis Ablauf des Geltungszeitraums muss die Maßnahme abgeschlossen und der Verwendungsnachweis eingereicht sein. Die Zuwendungen fließen nicht vor 2022. "Die Endabrechnung erfolgt erst 2023, was bedeutet, dass der Markt die Maßnahme vollends vorfinanzieren muss," so Neumeier. Im Zuge der Erneuerung der Beleuchtung müssen auch die Decken gestrichen werden. Die Räume müssen anschließend vom Bauschmutz gereinigt werden. Hierfür werden 30 000 Euro zusätzlich veranschlagt. Diese sind nicht förderfähig und müssen voll vom Bauherrn getragen werden. Der Bürgermeister wurde vom Marktrat einstimmig ermächtigt, die notwendigen Aufträge zu vergeben.

Das Konzept soll bald im Marktrat vorgestellt werden

Schwarzenfeld
Hintergrund:

Maßnahmen im C-Bau

  • Für den C-Bau der Grund- und Mittelschule ist keine Sanierung angedacht, dennoch lassen sich einige Maßnahmen nicht verhindern oder sind notwendig.
  • Als Aufgaben stehen an: Das Öffnen der Decken für den Brandschutz, die LAN/Wlan-Verkabelung, der Austausch der Beleuchtung und das Streichen der Decken.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.