09.07.2021 - 15:06 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

In Schwarzenfeld scheint sich Lösung für "neue Mitte" abzuzeichnen

Mit einem Reigen an Informationen bringt Bürgermeister Peter Neumeier die Mitglieder des Marktrates auf die Höhe der laufenden Geschäfte im Rathaus. Es geht dabei auch um „die neue Mitte des Orts“.

Der Marktgemeinderat legt bei der letzten Sitzung zu Ehren des am 18. Juni 2021 verstorbenen ehemaligen Ratskollegen Michael Lottner eine Gedenkminute ein.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Wie Bürgermeister Peter Neumeier informierte, führe die DB Netz AG derzeit Informationsveranstaltungen zur geplanten Bahnstromleitung durch. "Die Leitung ist zusätzlich zu den Oberleitungen notwendig und ist in unserem Gebiet parallel zu den bestehenden Leitungen geplant", so Neumeier. Damit wäre es neben Ostbayernring und Süd-Ost-Link die dritte Leitung, die die Marktgebiet Westlich von Kögl und Irrenlohe tangiert. "Wir verfolgen den Prozess aufmerksam", versicherte er. Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens werde sich auch der Marktrat damit befassen.

Mir einer vielversprechenden Ankündigung riss der Bürgermeister das Thema "Neue Mitte Schwarzenfeld/Bauer-Areal" an. Die Gespräche mit den Investoren und der Regierung der Oberpfalz dauern an, sagte er, "zwischenzeitlich zeichnet sich eine Lösung ab, die Regierung und Investor mitgehen können". Er hoffe, "dass wir das Konzept bald im Marktrat vorstellen können".

Kita-Außenstelle macht auf

Die geplante Außenstelle der Kita soll am 6. September, einem Montag, in der Schule aufmachen. Neumeier berichtete, in der vergangenen Woche seien die Eltern der Kita-Kinder über den geplanten Eröffnungstermin informiert worden. "Wir sind guter Dinge, dass wir um die allgegenwärtigen Lieferprobleme von Baumaterialien herumkommen und wir den Termin halten können." Personell sei in der Außenstelle "alles in trockenen Tüchern".

Für die touristischen Radwege wird momentan die Streckenführung so optimiert, dass das Rathaus mit Informationsangebot, Wlan-Hotspot, öffentlichen Toiletten und E-Bike-Ladestation zentraler Anlauf- und Startpunkt für die Fahrradtouristen wird. Dort soll dann auch in geeigneter Form über die lokale Gastronomie informiert werden, hieß es. Bisher war der Fahrradpavillon der zentrale Ort für Fahrradtouristen. Er verfügt aber über keinerlei Infrastruktur. Für die Alltagsradwege läuft laut Neumeier eine Evaluation des Landratsamtes: "Wir hoffen, dass auf dieser Basis dann der Bedarf für den einen oder anderen Ausbau erkannt wird."

Gedenken an Michael Lottner

Noch vor Beginn der eigentlichen Sitzung legte der Marktrat zu Ehren des am 18. Juni 2021 verstorbenen ehemaligen Marktratskollegen Michael Lottner eine Gedenkminute ein. Lottner war als Nachrücker von Hans Böckl von September 1988 bis April 1990 Mitglied des Plenums und Mitglied im Finanz- und Werkausschuss sowie im Bau- und Grundstücksausschuss. Bürgermeister Peter Neumeier brachte die Verdienste des Verstorbenen und die durch sein freundliches Wirken erworbene Wertschätzung seiner Kollegen im Marktgemeinderat in Erinnerung.

Ab dem kommenden Montag wird Zweite Bürgermeisterin Gabi Wittleben im Rathaus Bürgermeister Peter Neumeier im Amt vertreten. Neumeier ist bis zum 25. Juli in Urlaub.

Bei einem Gala-Abend des Marktes Schwarzenfeld am 19. August kommt es zur feierlichen Ernennung von Manfred Rodde zum Altbürgermeister des Marktes Schwarzenfeld. Außerdem steht die Verabschiedung der ehemaligen Marktgemeinderäte der vorausgegangenen Amtsperiode sowie die Verleihung der kommunalen Dankesurkunden auf dem Programm des Abends.

Für das Ferienprogramm des Marktes Schwarzenfeld kann man sich ab dem 20. Juli anmelden und Plätze buchen. 14 Vereine bieten dabei Aktionen an.

Das Sänger- und Musikantentreffen soll heuer im November wieder stattfinden. Mitorganisator ist der Oberpfälzer Kulturbund, Moderator ist Professor Hans Weigert.

17 Jahre nach "Flora" soll es in Schwarzenfeld ein neues Baugebiet geben

Schwarzenfeld

"Zwischenzeitlich zeichnet sich eine Lösung ab, die Regierung und Investor mitgehen können"


Bürgermeister Peter Neumeier zum "Dauerbrenner" Bauer-Areal

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.