27.08.2019 - 15:03 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Gartler mit eigener Blühfläche

Der Gartenbauverein pachtet ein Grundstück an der Schwarzach. Vom Landwirt bekommt er dafür eine Urkunde.

Landwirt Beer überreicht an Gerhart Lenhart die Urkunde, mit im Bild Vorstandsmitglieder und die Mitglieder "Gartenzwerge".
von Siegmund KochherrProfil

Der Gartenbauverein Schwarzenfeld ist Pate einer Blühfläche von 500 Quadratmetern am Fluss Schwarzach. Sie gehört Landwirt Manfred Beer aus Pretzabruck. Supertoll fanden die "Gartenzwerge", die Jugendgruppe des Vereins, die Blumenwiese mit der Vielfalt an Pflanzen. Ein Schlaraffenland für Insekten ist es. "Für den Erhalt der Artenvielfalt etwas zu tun, war mein sofortiger Gedanke", sagte Vorsitzender Gerhart Lenhart und war vom Angebot des Landwirts Beer begeistert. Der Gartenbauverein entschied sich, ein Grundstück zu pachten, um die Artenvielfalt zu stärken. Schon auf dem kleinsten Raum ist Platz für Bienen, äußerte sich Lenhart und forderte dazu auf, auch Blumenkästen und Gärten mit bienenfreundlichen Blumen, Kräutern und anderen Blühpflanzen zu gestalten. Mit dieser Aktion könne man die Landwirte unterstützen. "Wir haben für die Erhaltung von Bienen, Wildbienen, Schmetterlingen und vieler anderer Lebewesen vieles getan", sagte Beer. Zirka 40 Personen oder Gruppen haben sich nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" daran beteiligt, und es werden immer mehr. Eine Menge an Arbeit sei durch Bürokratie damit verbunden. "Manchmal sitze ich einen halben Tag am Computer, bis alles dokumentiert und fertig ist. Man soll aber auch nicht nur schwarz oder weiß sehen. Es gibt auch dazwischen noch vieles. Wir müssen alle konsequenter handeln", appellierte er.

Beer hat übrigens steht auch in Ettmannsdorf eine Grundstücksfläche zur Verfügung. Eine Mischung aus 14 Samen, zusätzlich mit Kleesaat, ist dort ausgebracht. Beer bedankte sich beim Gartenbauverein für das Interesse und überreichte eine Urkunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.