12.11.2019 - 15:04 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Kaninchen überzeugen die Preisrichter

98 Tiere sind bei der Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins Schwarzenfeld zu sehen. Die beiden Leistungsrichter haben es nicht leicht, die besten Tiere zu küren - angesichts der hohen Qualität.

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue ausgezeichnet.
von Siegmund KochherrProfil

Die erfolgreichen Züchter des Jahres wurden bei der Lokalschau der Kaninchenzüchter am Sonntag im Vereinsheim mit Pokalen, Plaketten und Urkunden belohnt. Die Schirmherrschaft hatte - wie in den vergangenen 20 Jahren - wiederum Franz Schindler übernommen. Als Leistungsrichter fungierten Andreas Chrisam und Stefan Chrisam aus Landshut. Ihnen wurden insgesamt 98 Tiere von sechs Alt- und zwei Jungzüchtern aus neun Rassen und neun Farbschlägen zur Begutachtung vorgestellt. Zu sehen waren "Helle Großsilber", "Großchinchilla", "Schwarze Wiener", "Graue Wiener", "Weiß Grannen schwarz", "Alaska", "Deutsche Kleinwidder Wildfarben", "Schwarz Grannen" und "Englische Schecken".

Zu Siegerehrung begrüßte Vorsitzender Gerald Birzer auch Ehrenmitglieder des Vereins, Mitglieder und Gäste der Nachbarvereine, Bezirksjugendwart Albert Zwicknagel, Schirmherren Franz Schindler und Zweiten Bürgermeister Peter Neumeier unter den Gästen. In seinem Grußwort gratulierte Schirmherr Franz Schindler den Mitgliedern des Kaninchenzuchtvereins zu ihren zahlreichen Aktivitäten sowie den Züchtern für die hervorragende Bestellung dieser Lokalschau.

Vorsitzender Gerald Birzer überreichte mit Franz Schindler und Peter Neumeier Pokale, Plaketten und Urkunden. Auch er lobte die erfolgreiche Zuchtarbeit und bedankte sich für die Beteiligung. Bei den Altzüchtern hatte Gerhard Strupeck mit 97,0 Punkten die beste Häsin der Rasse "Alaska". Johann Gau hatte den besten Rammler (96,5 Punkte/"Helle Großsilber"). Bei den Jungzüchtern sitzt der beste Rammler (97 Punkte/"Schwarze Wiener") im Stall von Paulina Kirschner. Die beste Häsin (97,0 Punkte/"Englische Schecken schwarz weiß") hatte Felix Hollederer.

Vereinsmeister bei den Altzüchtern wurde Gerhard Strupeck mit der Rasse "Alaska" und 386 Punkten vor Guido Kirschner ("Graue Wiener"/385,0 Punkte), Johann Gau ("Helle Großsilber"/384,5 Punkte). Einen Ehrenpreis des Landesverbandes bekam Gerhard Struppeck mit der Rasse "Alaska" und 385,5 Punkten. Ein Ehrenpreis des Bezirksverbands ging an die Zuchtgemeinschaft Gerald Birzer/Thomas Zocher mit 384,0 Punkten. Kreisverbands-Ehrenpreise erhielten Johann Gau ("Helle Großsilber"/383 Punkte), Guido Kirschner ("Graue Wiener"/382,5 Punkten) und Klaus Frank ("Schwarz Grannen"/382,5 Punkte).

Der Gewinner des Wanderpokals mit den sechs besten Tieren wurde Gerhard Strupeck mit 578,5 Punkten. Jugend-Vereinsmeister ist Paulina Kirschner mit der Rasse "Schwarze Wiener" und 385,0 Punkten vor Felix Hollederer. Den Jugend-Ehrenpreis des Landesverbands gab es für Paulina Kirschner ("Schwarze Wiener"/383 Punkte).

Hintergrund:

Mitglieder geehrt

Vorsitzender Gerald Birzer (Vierter von rechts), Schirmherr Franz Schindler (links) und Zweiter Bürgermeister Peter Neumeier (Dritter von links) gratulierten den Siegern der Ausstellung.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.