06.05.2021 - 13:53 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Privatmolkerei Bechtel im Umweltpakt Bayern

Nachhaltigkeit wird belohnt: Die Privatmolkerei Bechtel ist in den Umweltpakt Bayern aufgenommen worden. Dafür gibt es gleich drei Urkunden.

Die Privatmolkerei Bechtel setzt in der Schwarzenfelder Molkerei auf Tradition und Nachhaltigkeit.
von Externer BeitragProfil

Der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, verlieh der Privatmolkerei Bechtel in Schwarzenfeld Urkunden zur erfolgreichen Teilnahme am Umweltpakt Bayern. Landrat Thomas Ebeling händigte sie an Geschäftsführer René Guhl aus und gratulierte zu dieser Auszeichnung.

"Die Naabtaler Milchwerke Schwarzenfeld erfüllen die Voraussetzungen des Qualitätsverbunds umweltbewusster Betriebe, in denen nachhaltiges Wirtschaften systematisch in alle Unternehmensabläufe integriert wird", heißt es in einer Mitteilung aus dem Landratsamt.Die Privatmolkerei Bechtel hat sich schon vor langer Zeit für nachhaltiges Engagement ihrer Produktionsstätten entschieden und dies auch zukunftsweisend für die nächsten Generationen in der Firmenphilosophie verankert.

Bei einem Besuch im Milchhof gratulierte Landrat Thomas Ebeling zum Erhalt der Urkunden, mit der besondere Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes ausgezeichnet werden. „Die Zugehörigkeit zum Umweltpakt Bayern ist ein Aushängeschild für Anspruch und Kundenorientierung“, freute sich der Landrat darüber, dass ein weiterer Betrieb aus dem Landkreis mit dieser Urkunde ausgezeichnet wurde. Dass es gleich drei Urkunden waren, beruht auf der betrieblichen Organisation der Milchwerke, die aus den vorstehend genannten Rechtspersonen bestehen.

Geschäftsführer René Guhl war stolz auf die Umweltauszeichnungen, die die erneute erfolgreiche Teilnahme am Umweltpakt Bayern besiegelt. „Diese Auszeichnung spiegelt den Stellenwert und die regionale Verbundenheit des Unternehmens mit dem Land Bayern wider. Das spornt uns an, unsere Nachhaltigkeitsstrategie permanent zum Wohl der nachfolgenden Generationen voranzutreiben“, versprach der Firmenchef. Die Privatmolkerei Bechtel ist ein gewachsenes Familienunternehmen mit Milchtradition seit 1908 im Herzen der Oberpfalz. Mittlerweile zählt Bechtel zu den größten und bedeutendsten Molkereien in Deutschland.

Minister Glaubers Besuch bei den Milchwerken

Schwarzenfeld
Landrat Thomas Ebeling (rechts) gratuliert Geschäftsführer René Guhl zur Aufnahme in den Umweltpakt Bayern.
Hintergrund:

Schritte zum nachhaltigen Wirtschaften

  • Bereits 2012 wurde bei der Privatmolkerei Bechtel ein Energiemanagement nach ISO 50001 eingeführt, wo alle relevanten Energieprozesse intern durch die Energiemanagementbeauftragten, aber auch durch externe Zertifizierung lückenlos überwacht werden. Durch dieses Engagement wurden gerade zu Anfangszeiten „Energiefresser“ definiert und durch effiziente zukunftsweisende Technologie ersetzt.
  • Alle relevanten Energieverbraucher werden kontinuierlich über ein Energiekennzahlen-Dashboard überwacht. Die Konsequenz: Im Bereich Wasser, Abwasser und Abfall wurden enorme Verbesserungen zur Schonung der Umwelt erreicht.
  • Im Januar 2020 ging die Molkerei einen weiteren zukunftsweisenden Schritt in Sachen Nachhaltigkeit. In der Bechtel Naturkäsewerk GmbH & Co. KG wurde in Zusammenarbeit mit der Initiative „ZNU goes Zero“ und ihrem Partner für Klimakompensationsprojekte „Plant-for-the-Planet“ in fünf Schritten die Klimaneutralität umgesetzt.
  • Vervollkommnet wurde dieses Nachhaltigkeitsoffensive im Januar 2021, wo die Naabtaler Milchwerke GmbH & Co. KG, die Privatmolkerei Bechtel und die Albflor Umwelt-Servicetechnik GmbH durch Bezug von 100 Prozent Grünstrom aus Wasserkraft und Aufpflanzungsprojekten erfolgreich klimaneutral gestellt wurden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.