10.06.2019 - 14:34 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Wechsel bei Senioren-Union

Evi Bauer-König ist neue Bezirksvorsitzende der Senioren-Union. Günther Loibl gibt in der Bezirksversammlung in Schwarzenfeld sein Amt ab.

Evi Bauer-König (links) ist neue Bezirksvorsitzende der Seniorenunion und löst Günther Loibl (rechts ab.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Nach dem Tod von Rudolf Kraus übernahm stellvertretender Vorsitzender Günther Loibl (Roding) vor 13 Monaten kommissarisch die Leitung des Bezirksverbandes der Senioren-Union. Bei der Bezirksversammlung der CSU-Arbeitsgemeinschaft am Mittwoch in der Miesberg-Gaststätte trat der pensionierte Ministerialbeauftragte für die Realschulen nicht mehr an.

Loibl hatte im Vorfeld bei der Parteiprominenz angefragt, aber von Albert Deß, Marianne Deml und Emilia Müller eine Absage erhalten. So war er gezwungen, einen Nachfolger in den eigenen Reihen zu suchen. Er fand ihn schließlich in der Person von Evi Bauer-König aus Amberg. Die Juristin und Fachanwältin für Familienrecht bekam bei den Neuwahlen 57 der 60 Delegiertenstimmen. "Die Themen für unsere politische Arbeit liegen auf der Hand", sagte die neue Bezirksvorsitzende. Es gehe um die Pflege, die Rente und das Wohnen im Alter. "Wir sind eine starke Gruppe", gibt sie zu verstehen. Der Bezirksverband liegt mit 904 Mitgliedern an fünfter Stelle im Landesverband der Senioren-Union, dem knapp 12 000 Mitglieder angehören. Der Kreisverband Schwandorf ist mit 168 Mitgliedern der stärkste im Bezirksverband.

Loibl ist Schatzmeister des Landesverbandes der Senioren-Union und wollte aus diesem Grunde nicht mehr für den Vorsitz im Bezirksverband kandidieren. "Wir sind das Rückgrat der Partei und bringen für die CSU die meisten Stimmen", erklärte der scheidende Vorsitzende. Da stehe den Senioren ein größeres Mitspracherecht zu, so seine Forderung. Er appellierte an die eigene Partei, den Weg frei zu machen für eine Pflegekammer und ein Seniorenmitwirkungsverfahren bei der Gesetzgebung. Die Rentensteigerungen müssten sich am Wirtschaftswachstum orientieren, so eine alte Forderung der CSU-Senioren.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Delegierten Renate Blochberger (Cham), Georg Stahl (Neustadt/WN), Karl-Heinz Stöckle (Neumarkt) und Annerose Thoma (Regensburg). Schatzmeister ist Josef Lettl aus Amberg. Zum Vorstand gehören auch die beiden Schriftführer Helmut Fischer (Amberg) und Klaus-Jürgen Neis (Cham). Einziger Vertreter des Kreisverbandes Schwandorf ist Georg Hottner, der als Beisitzer in den Vorstand gewählt wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.