30.08.2019 - 11:19 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Begnadeter Schnitzer

Geburtstagsjubiliar Gerhard Riederer (Mitte) überraschte das Marktoberhaupt mit einem ganz besonderen Schnitzwerk.
von Adolf MandlProfil

Vor kurzem konnte Gerhard Riederer seinen 85. Geburtstag feiern. Er blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Nach Kriegsende wurde seine Familie aus Schmiedeberg im Erzgebirge vertrieben und gelangte nach einer wochenlangen "Odyssee" nach Schönberg bei Bad Homburg in Hessen.

Beim Besuch in einer Zahnarzt-Praxis in Frankfurt lernte er seine - aus Neunburg stammende - Frau Theresia kennen. Vor über 40 Jahren zog das Paar in die Oberpfalz, da Gerhard bei der Firma Flessner (heute Bahlsen) in der Chips-Fabrik in Neunburg eine guten Position bekam. Er leitete über 20 Jahre lang dort das Labor. In Schwarzhofen baute man ein Haus, wo man heute noch lebt. Der Jubilar ist bekannt als begnadeter Schnitzer und hat für viele Vereine und auch die Schulbibliothek schöne Werke erstellt.

Beim Besuch von Bürgermeister Maximilian Beer - der mit Geschenken auch im Namen des Marktes gratulierte - überraschte Riederer das Marktoberhaupt mit einem ganz besonderen Schnitzwerk, das einen "Ehrenplatz" erhalten wird. Die Heimatzeitung schließt sich den guten Wünschen für den aufgeschlossenen Jubilar an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.