05.04.2019 - 11:15 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Für Projekte im Senegal und in Indien

Katholische Landvolk-Bewegung ist ein verlässlicher Partner - Pfarrer Markus Urban übergibt Bruder-Klaus-Bild

Pfarrer Markus Urban (rechts) der KLB für die Arbeit im ganzen Jahr. Er übergab an Joseph Frey ein Bild des Patrons Bruder Klaus.
von Adolf MandlProfil

Die Altkleidersammlung zählt zu den festen Terminen der Landvolkbewegung. Mit dem Erlös werden seit vielen Jahren Projekte im Senegal unterstützt und auch nach Indien fließen Spenden. Zur Jahreshauptversammlung der Katholischen Landvolk-Bewegung (KLB) konnte der Vorsitzende Joseph Frey im Pfarrheim einen festen Stamm der Mitglieder willkommen heißen.

In seinem Rückblick rief Frey nochmals die Aktivitäten des letzten Jahres in Erinnerung. Die Altkleidersammlung Anfang April 2018 erbrachte einen guten Ertrag. Für die Fronleichnamsprozession richtete man einen Altar beim alten Feuerwehrhaus her.

Vertreten war man auch bei der Diözesanversammlung in Spindlhof sowie bei der Kreisversammlung in Dürnsricht und beim "Tag der Besinnung und Orientierung" in Ettmannsdorf. Heuer im Februar hielt Ortsheimatpfleger Alfred Wolfsteiner einen hoch interessanten Vortrag im Pfarrheim über Pfarrer Augustin Rösch, den "stärksten Mann im Katholizismus in Deutschland". Frey bat für die Altkleidersammlung um zahlreiche Mitarbeit. Er dankte abschließend Pfarrer Urban, der Sekretärin Melanie sowie allen Aktiven für die Mitarbeit. Die Frauenvorsitzende Maria Schmid schloss sich diesem Dank gern an, besonders für die aktiven Frauen. Kassier Manfred Grund konnte viele Geldbewegungen vermelden. Größte Einnahme war die Altkleidersammlung, die höchsten Ausgaben waren Spenden für Projekte im Senegal und in Indien; er konnte noch ein Polster vermelden.

Zum Gedenken an die Verstorbenen sprachen die Teilnehmer ein Gebet, besonders für die heuer verstorbenen Mitglieder Maria Becher-Köppl, Johann Kraus und Elisabeth Fuchs. Pfarrer Markus Urban dankte der KLB für die Arbeit im ganzen Jahr. Er übergab Frey ein Bild des Patrons Bruder Klaus, wenn man einmal bei einer Andacht nicht zu seinem Bildstock gehen könne. Zum Abschluss ging man zur "Nostalgie" über. Rainer Meidhof zeigte alte Filme - eben in "damaliger Qualität" - über das Heimatfest 1980 und ein Zeltlager mit dem damaligen Pfarrer Artmann. Der Wunsch nach "aktuelleren Bildern" wurde aus dem Kreis der Mitglieder geäußert. Manfred Grund versprach, bei passendem Anlass solche zu liefern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.