01.09.2021 - 14:21 Uhr
Schwend/BirglandOberpfalz

28 Einsätze stehen in der Jahresbilanz der Feuerwehr Schwend

Bürgermeisterin Brigitte Bachmann (links) Kreisbrandinspektor Hans Sperber (Zweiter von links) Vorsitzender Dominik Feigl (rechts), stellvertretender Kommandant Björn Schötz (Zweiter von rechts) mit den geehrten Aktiven und Vereinsmitgliedern.
von Autor SISProfil

Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwend, Corona-bedingt ging sie im Freien vor dem Gerätehaus über die Bühne.

124 Mitglieder zählt aktuell der Feuerwehrverein. Von ihnen leisten 61 aktiven Dienst; dazu kommt die 22-köpfige Jugendgruppe. Vorsitzender Dominik Feigl erwähnte im Rückblick besonders die Übergabe des neuen Mannschaftstransportwagens.

Zu 28 Einsätzen wurde die Wehr gerufen, berichtete der stellvertretende Kommandant Björn Schötz. Sie gliederten sich in neun Brände, 18 technische Hilfeleistungen und eine freiwillige Tätigkeit. Insgesamt wurden dafür 303 Stunden aufgewendet. Die Aktiven absolvierten 17 Übungen, vier Gruppenführerbesprechungen und elf Unterrichte, davon drei online.

An Ausrüstungsgegenständen beschaffte die Gemeinde 24 Schutzanzüge, eine mobile Sirenenanlage sowie ein mobiles Schlauchprüfgerät, das bei der Feuerwehr Fürnried stationiert ist. Das Gerätehaus erhielt neue Fenster. Günter Stark spendete der Wehr 16 Atemschutzfilter zu Übungszwecken. Heuer sollen die digitale Alarmierung forciert und die Atemschutzgeräte ausgetauscht werden.

Jugendwart Dominik Feigl berichtete aus einer Versammlung des Feuerwehr-Nachwuchses, der Philipp Schötz zu seinem Gruppensprecher gewählt habe. Den größten Teil der Übungen nahm die modulare Truppausbildung ein. Zehn Anwärter beendeten diese Grundausbildung und dürfen sich jetzt Feuerwehrfrau oder -mann nennen.

Turnusgemäß standen Wahlen der Ausschussmitglieder und Revisoren an. Thomas Renner, Laura Stark und Tobias Weiß gehören demnach dem Vereinsausschuss an; Selina Weiß sowie Roland Prügel prüfen die Kasse.

Höhepunkt der Veranstaltung waren Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, an denen Kreisbrandinspektor Hans Sperber mitwirkte. 25 Jahre Feuerwehrdienst haben Andrea Kölbel-Stark, Sigrid Nitzbon, Thomas Pilhöfer, Roland Prügel, Alexander Schötz, Claudia Schuhmann und Barbara Söhnlein geleistet, sogar 40 Jahre in der aktiven Truppe liegen hinter Horst Schuhmann, Werner Söhnlein und Norbert Weber. Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit galten Herbert Hollweck (40 Jahre), Helmut Schötz, Werner Prügel (beide 50 Jahre), Werner Fuchs, Hans Kölbel (beide 60 Jahre) sowie Alfons Jäger und Konrad Kopp (beide 70 Jahre).

"Eine Wahnsinns-Leistung, und das alles im Ehrenamt im Dienst für die Gemeinde", bescheinigte Bürgermeisterin Brigitte Bachmann den Jubilaren. Ihr fiel bei der Feuerwehr Schwend auch der gute Zustand der Fahrzeuge und Ausrüstung auf: "Es ist schön zu sehen, wie diese Gegenstände gepflegt werden. Sie sind in guten Händen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.