SV Seebarn erhält ein Gütesiegel für Senioren-Arbeit

Es läuft beim SV Seebarn: Der Verein wächst kontinuierlich und inzwischen hat er mehr Mitglieder als der Ort Einwohner. Nach dem Aufstieg der Fußballer in die Kreisklasse, schreiben die Turner die Erfolgsgeschichte weiter.

Stolz präsentieren die Mitglieder der Aktivsportgruppe "60 plus" das Qualitätssiegel "Seniorenfreundlicher Verein". Zusammen mit mehreren Ehrengästen und Funktionären freuten sie sich über die Auszeichnung. Anneliese Weindler (hinten, Dritte von rechts) leitet die Gruppe. Für den Turngau Oberpfalz-Süd gratulierten Edith Lindner (Zweite von rechts) und Arnold Lindner (links).
von Helga ProbstProfil

Dem Engagement und dem Einsatz in dieser Abteilung ist es zu verdanken, dass der SV das exklusive Gütesiegel „Seniorenfreundlicher Verein“ durch den Bayerischen Turnverband (BTV) verliehen bekam. Es bestätigt die besondere Qualität der sportlichen und außersportlichen Vereinsarbeit für ältere Mitglieder und den hohen Ausbildungsstand der Übungsleiter. In Seebarn ist Anneliese Weindler die Übungsleiterin der „Aktivsportgruppe 60 Plus“. Sie kann eine fundierte Ausbildung vorweisen und hat die Auszeichnung beantragt.

Bei einer Feierstunde im Sportheim hieß Weindler die stellvertretende Vorsitzende des Turngaus Oberpfalz-Süd, Edith Lindner, und deren Ehemann, den Turngau-Ehrenamtsbeauftragten Arnold Lindner, willkommen. Die beiden überreichten die Urkunde an den SV-Vorsitzenden Erich Vetter. Alle lobten das Engagement der Übungsleiterin, der diese Auszeichnung zu verdanken sei. Unter ihrem Motto „Spaß haben und Freude an der Bewegung finden, Gleichgesinnte treffen und gemeinsam aktiv sein“, bietet Weindler älteren Menschen eine ideale Abwechslung zu ihrem Alltag. 14 aktive Männer und Frauen freuten sich über das Qualitätssiegel und bestätigten, dass ihnen die Übungsstunden mit ihrer Leiterin „sehr gut tun und sie fit halten“.

Der SV Seebarn ist erst der dritte Verein im Turngau, dem das Qualitätssiegel „Seniorenfreundlicher Verein“ verliehen worden ist. Jetzt haben diese Auszeichnung insgesamt fünf Vereine in der ganzen Oberpfalz. Das Siegel steht für das Motto „Aktiv älter werden“. „Wir wollen, dass ältere Menschen fitter, engagierter und selbstbestimmter den Alltag meistern“, fasste Edith Lindner zusammen. Der SV Seebarn sei ein Vorbild und ein Leuchtturm, der die Kriterien voll erfülle. Er habe Fitness, eine Damenriege, Nordic-Walking und eben die Aktivsportgruppe 60 Plus im Angebot.

Arnold Lindner zählte die sieben Kriterien auf, die für eine Auszeichnung erfüllt werden müssen. So muss der Verein ein regelmäßiges Angebot für Ältere haben und auch für Nichtmitglieder offen sein. Mindestens ein zertifizierter Mitarbeiter und ein Seniorenvertreter im Vereinsgremium müssen vorhanden sein. Auch die Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen ist von Bedeutung. Die Auszeichnung mit dem Gütesiegel war mit der Übergabe von Gutscheinen gekoppelt, die den Mitgliedern der Turngruppe viele Vorteile bringt. Glückwünsche zu dieser besonderen Auszeichnung gab es auch von Bürgermeister Martin Birner.

Das Gütesiegel:

Das Gütesiegel "Seniorenfreundlicher Verein" wird durch den Bayerischen Turnverband verliehen und ist vier Jahre gültig. Es belegt, dass der jeweilige Verein über ein qualitativ hohes Sportangebot für ältere Menschen verfügt. Voraussetzung für die Auszeichung ist ein hoher Ausbildungsstand der Übungsleiter, außerdem wird die außersportliche Vereinsarbeit bewertet. (pko)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.